#135 WWE Entlassungswelle: Zwischen Abfuck und guten Chancen

#135 WWE Entlassungswelle: Zwischen Abfuck und guten Chancen

Die aktuellen Entlassungen bei WWE sind zu komplex, als das man sie nur mit Polemik bewerten kann...
58 Minuten
Podcast
Podcaster

Beschreibung

vor 2 Jahren
WWE hat auch 2021 wieder mehrere Wrestler und Wrestlerinnen kurz nach WrestleMania entlassen. Schon 2020 gab es eine große Entlassungswelle. Die aktuelle fällt deutlich kleiner aus, sorgt(e) aber für ähnlich große Empörung bei Fans; speziell prominente Namen wie Samoa Joe, Peyton Royce, Billie Kay oder Chelsea Green sorgten für shitstormaeske Szenen.

Wir ordnen die Situation ein, beleuchten WWEs Releases von mehreren Seiten und werfen einen Blick auf die Personalien. Was sind die Gründe für die Entlassungen? Wieso ist es zu einfach, nur zu sagen: "WWE schreibt doch schwarze Zahlen, die dürfen niemanden rauswerfen"? Warum verkündete WWE die Namen häppchenweise? Und wo sehen wir Samoa Joe und Co. in Zukunft? Positiv: Am Ende machen wir uns wenig Sorgen um die meisten Worker, denn: Die Lage im Business ist deutlich entspannter und chancenreicher als noch vor einem Jahr.

Wir freuen uns wie immer mega über Kommentare und Feedback auf Twitter, Instagram & Facebook – unterstützt den SCHWITZKASTEN dabei, der beste deutsche Wrestling Podcast zu sein!

Die Betroffenen:

Samoa Joe
Billie Kay
Peyton Royce
Mickie James
Chelsea Green
Tucker
Kalisto
Bo Dallas 
Wesley Blake
Mojo Rawley
Andrade (im März 2021 auf Wunsch)

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: