Der visionäre Frühschoppen -  Flood the Zone with Shit

Der visionäre Frühschoppen - Flood the Zone with Shit

1 Stunde 48 Minuten

Beschreibung

vor 1 Jahr
„Der visionäre Frühschoppen“ meldet sich aus der Zwangspause zurück. Unter dem Titel „Flood the Zone with Shit“ dreht sich die gemeinsame Veranstaltung von sensor Wiesbaden und Walhalla im EXIL um die Fragen: „Was macht Corona mit uns? Was machen wir aus Corona?“, um Verschwörungstheorien, um Trump und Paranoia-Promis wie Xavier Naidoo, Ken Jebsen oder Attila Hildmann, um soziale Fragen, Antisemitismus und Rassismus, aber auch um Konstruktives, vielleicht am Ende sogar Positives, im Umgang mit der Pandemie. Die visionären Gesprächsgäste der von sensor Wiesbaden-Chefredakteur Dirk Fellinghauer moderierten Veranstaltung sind: Hendrik Harteman – Leitung Jugendinitiative Spiegelbild, Bildungsreferent, Experte für Verschwörungsmythen Dr. Uwe Kemmesies – Diplom-Pädagoge und promovierter Soziologe / Sozialwissenschaftler/Soziologe mit dem aktuellen Schwerpunkt ‚Radikalisierungsforschung‘ – Buchprojekt „Solidarität und Armut in Zeiten von Corona“ + Benefizaktion „Solidarität in Zeiten von Corona – Wiesbaden hilft“ Jason Papadopoulos – engagiert für Gemeinwohl-Ökonomie. Inhalt Dirk Fellinghauer im Gespräch mit Sigrid Skoetz  Vorstellung Gäste ab 7:29 Minuten Vision Hendrik Hartemann ab 12:04 Minuten Vision Dr. Uwe Kemmesies ab 24:16 Minuten Visionäre MInute ab 40:53 Minuten Vision Jason Papadopoulos ab 45:52 Minuten Frage- und Gesprächsrunde ab 1:01:16 Minuten Sensor Magazin Wiesbaden: https://sensor-wiesbaden.de Walhalla im Exil: www.walhalla-im-exil.de/

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: