EURE FRAGEN: Sucht

EURE FRAGEN: Sucht

27 Minuten

Beschreibung

vor 5 Monaten
Erst war es nur ein Bier, dann trank der Partner auf einmal schon morgens um elf, und das Baby spielte mit herumkullernden Flaschen. Das war der Moment, als die Mutter, die uns schrieb, wusste: "So kann es nicht weitergehen." Viel zu lange hatte sie nichts unternommen, weil ihr Partner in keiner Weise aus der Rolle fiel, sondern das war, was man "hochfunktional" nennt – und liebevoll zu den Kindern. Aber wie vorgehen, wenn man weiß: Ich will so nicht leben, und ich will das nicht für meine Kinder? Julia und Elke antworten und sagen klar: Es geht nicht darum, den anderen zu maßregeln, sondern zu sagen: Hier ist MEINE Grenze. Ihr wichtigster Tipp: Da müssen Fachleute von der Suchtberatung für Angehörige ran.Lob, Tadel oder Themenvorschläge und Fragen zu den Themen Partnerschaft sowie Erziehung? Schreibt Julia eine persönliche (podcast@eltern.de) oder wendet euch an unseren Instagram-Account (http://www.instagram.com/elternmagazin/)! Und bewertet oder abonniert unseren Podcast gerne auch auf iTunes: https://podcasts.apple.com/de/podcast/elterngespr%C3%A4ch/id1389814425 oder über Spotify: https://open.spotify.com/show/4DlX0xecIdoFS0qjyPtcBlDeezer: https://www.deezer.com/de/show/57109 und AudioNow: http://audionow.de

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: