Opposition in der Feuerwehr

Opposition in der Feuerwehr

Warum Kontrageber in der Mannschaft wichtig für gute Ergebnisse sind

Beschreibung

vor 5 Monaten
Opposition: Braucht man das oder kann das weg?

Ja, auch in der Feuerwehr gibt es eine Opposition. Wie auch in der Politik, versuchen die Oppositionellen den Gegenpol zur aktuellen Führung und/oder die zweite Seite einer Meinung einzunehmen. Dabei hat die Opposition die Aufgabe, unangenehme Fragen zu stellen und auf Fehler hinzuweisen. Sie hat oft einen negativen Ruf, weil sie den Eindruck erweckt einfach nur draufzuschlagen, ohne sich mit der Thematik wirklich beschäftigt zu haben. Also - Opposition kann doch eigentlich weg oder?

Warum Opposition wichtig ist

Führungskräfte haben oftmals Probleme mit Menschen die kritisieren oder eine oppositionelle Rolle einnehmen. Sollten sie aber nicht. Denn Opposition ist grundsätzlich positiv. Die Zielrichtung, das optimale für unsere “Sache” herauszuholen, kann nicht negativ sein. Also warum dulden wir konstruktive Kritik nicht?
Geht es aber um Kritik nur der Kritik willens, also ist diese persönlich oder gar nicht konstruktiv, dann braucht das niemand. Also was denn nun, Opposition ja oder nein?

Was wir brauchen sind Führungskräfte und Mannschaft die aktiv zuhören, also nicht hinhören, sondern zuhören, das ist ein Unterschied und Opposition die nicht labert, sondern konstruktiv kritisiert.

Wir wünschen dir ganz viel Spaß mit der Podcastfolge.

Erfahre hier mehr über unsere Arbeit:

www.brand-punkt.de

Wir würden uns freuen, wenn dir die Folge gefallen hat und uns deine Gedanken und Anregungen hierzu auf Instagram, Facebook oder auf unserer Homepage unter unserem Post mitteilst. Damit dieser Podcast künftig noch mehr Helfer erreicht, bitten wir dich um eine 5-Sterne-Bewertung auf iTunes. Du kannst uns natürlich auch abonnieren und die Folge teilen.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: