Cybersecurity: Warum müssen sich gerade Berufseinsteiger vor Hackern schützen?

Cybersecurity: Warum müssen sich gerade Berufseinsteiger vor Hackern schützen?

WirtschaftsWoche Money Mates

Beschreibung

vor 1 Jahr
Cyberkriminalität entwickelt sich im Schatten von Corona zur zweiten Pandemie. Dabei bieten gerade Berufseinsteiger besonders leichte Einfallstore für Hacker, die an sensible Daten von Unternehmen gelangen oder deren IT-Infrastruktur infizieren möchten. Wo die digitalen Gefahren auf euch lauern, welche miesen Tricks die Hacker anwenden und wie ihr euch und euren Arbeitgeber vor Cyberattacken schützen könnt, das besprechen die Money Mates mit dem WiWo-Cyber-Experten Thomas Kuhn. Er berichtet seit Jahren darüber, wie sich die digitale Welt verändert und mit welchen Maschen Cyber-Kriminelle dort unterwegs sind. Euch erklärt er, warum gerade neue Mitarbeiter anfällig für Hackerangriffe sind und gibt handliche Tipps, wie ihr Viren und Schadsoftware von eurem Arbeitgeber fern haltet und auch euren privaten Rechner vor IT-Sicherheitslücken schützt.

Wie versprochen findet ihr hier noch den Link zu der von Thomas empfohlenen Webseite des Hasso-Plattner-Instituts, wo ihr checken könnt, ob eure persönlichen E-Mail-Adressen schon mal in einer Hacker-Datenbank aufgetaucht sind: https://sec.hpi.de/ilc/search?lang=de

Zur Website des IT-Sicherheitsdienstleisters AV Test, der laufend verschiedene Virenschutzprogramme untersucht und regelmäßig eine Liste der besten kostenlosen und kostenpflichtigen Sicherheitspakete für Computer und Smartphones zusammenstellet, gelangt ihr hier:
https://www.av-test.org/de

Die Money Mates erreicht ihr über die WirtschaftsWoche-Accounts bei Instagram, Facebook oder LinkedIn, bei WhatsApp unter +4915174612228 und per E-Mail unter money-mates@wiwo.de.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: