Ladys! Wir müssen über Verhütung sprechen

Ladys! Wir müssen über Verhütung sprechen

Gynäkologin Sheila de Liz über die unterschiedlichen Methoden
42 Minuten

Beschreibung

vor 4 Monaten
Ob Pille oder Spirale: Verhütung ist – bis auf das Kondom und die männliche Sterilisation – immer noch Frauensache. Doch wie findet man das richtige Verhütungsmittel und wie sehr verändert die Pille tatsächlich den Hormonhaushalt? Gynäkologin Dr. Sheila de Liz (52) aus Wiesbaden ist Expertin auf dem Gebiet – und mittlerweile durch TV-Auftritte und einem eigenen YouTube-Kanal zu Deutschlands wohl bekanntester Frauenärztin geworden. Bei der Bestseller-Autorin („Unverschämt – Alles über den fabelhaften weiblichen Körper“) gilt: Keine Tabus! Über alles darf gesprochen – oder geschrieben – werden. In der aktuellen Podcast-Folge von „Frau FM – laut und weiblich” räumt die Vollblut-Medizinerin mit allerlei Mythen über Spirale, Hormone und Co. endlich auf. Zu viele Hormone, zu wenig Flexibilität, ein Fremdkörper in der Gebärmutter oder jedes Mal vorm Sex „Gummi drüber“: Es ist schon so eine Sache mit der Verhütung. Richtig unkompliziert ist da eigentlich nichts und jede Methode hat seine Vor- und Nachteile, die Frau (und Mann) ganz individuell für sich abwägen müssen. Auch Dr. Sheila de Liz sagt: „Das optimale Verhütungsmittel gibt es nicht. Es ist immer noch so, dass die Frauen irgendetwas an sich manipulieren oder einnehmen müssen. Ausnahme ist dann natürlich das Kondom.” In unserer neuen Folge erfahrt ihr mehr über das am meisten genutzte Verhütungsmittel, die Pille. Wie schlimm ist sie wirklich und ist eine Hormonspirale besser oder schlechter? Was ist der Unterschied zur Kupferspirale und welche Möglichkeiten gibt es eigentlich für den Mann? Wir hoffen euch mit dieser Folge ein wenig dabei zu helfen, dass richtige Verhütungsmittel zu finden und ein wenig mehr Licht ins Dunkel zu bringen. Wir freuen uns auf euer Feedback. Eure Sina und Alisa

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

JIESBI
Magdeburg
15
15
:
: