Nane - Freundinnen statt Quotenproblem

Nane - Freundinnen statt Quotenproblem

Wenn du keinen Raum findest, bau ihn dir.
1 Stunde 13 Minuten

Beschreibung

vor 5 Monaten
Wenn du keinen Raum findest, bau ihn dir.
(08:50) Mich hat diese eine Freundin, die schon aufgelegt hat, angerufen hat und gesagt hat: Du Nane, ich mach dich berühmt.

(09:01) Okay was muss ich tun.

(10:31) Ein Spongebob war an dem Abend auf einmal da.

(10:55) Über 10 Jahre hindurch haben wir keine einzige Booking Anfrage verschickt, sondern sind immer von selber gebucht worden.

(12:11) Jeder hatte ein Selbstverwirklichungstool und das heißt Etepetete und jeder kann machen was er will und wir treffen uns alle dort.

(12:49) Ich spiel das, was mir selbst am besten gefällt.

(14:37) Es war eine totale kreative Spielwiese, der ich alles untergeordnet habe.

(15:52) Wir waren verlässlich, wir waren pünktlich und wir waren immer respektvoll miteinander.

(17:02) Das Schöne an unserer Freundschaft ist immer gewesen, dass ein Veto nur kam, wenn etwas so groß war, dass es die Freude der anderen überdeckt hat.

(25:10) Ich habe eine gesunde Distanz zu Parteipolitik gehegt.

(25:50) Dann habe ich Irmgard Griss geschrieben: Für Sie möchte ich gerne arbeiten.

(32:48) Ich akzeptiere generell nichts was mir einfach vorgesetzt wird.

(33:15) Ich bin nicht ehrgeizig, aber ich bin extrem hartnäckig.

(33:58) Meine Mutter hat immer gesagt: Du kannst nicht mit dem Kopf durch die Wand. Ich habs mir dann immer vorgestellt und gedacht: Warum eigentlich nicht.

(35:30) Ich habe glaube ich die größte Freude, wenn ich etwas ausprobieren kann.

(36:34) Wenn es gut ist glaub ich, entgegen der Politik, vermarktet es sich von alleine.

(41:15) Ich habe einen gewissen Grant gehabt auf die Selfcare Leute, weil ich hab keine Zeit für den Schas weil ich hackel.

(52:01) Ich hätte es gerngehabt, wenn wir als Parlament mal einen guten Rave machen.

(52:54) Ich brauche beides, die Kultur wo ich kreativ und nicht messbar sein kann und ich brauch das objektiv bewertbare.

(56:23) Es ist mir total wichtig, dass man immer auf Augenhöhe bleibt, wurscht mit wem.

(01:00:32) Die Idee einer guten Unterhaltung oder Freundschaft ist, dass man sich selbst auch mal rausnimmt und den anderen voll und ganz inhaliert.

(01:01:10) Man sollte das Gegenüber so sein lassen, wie es ist.

(01:05:14) Ich hole mir die Energie nicht über soziale Kontakte, ich kann mir alleine auch gut Energie geben und halten.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: