Die Medizin wird weiblich: Frauen in der Medizin

Die Medizin wird weiblich: Frauen in der Medizin

Gesundheit & mehr, Medizin-Talk zum Verstehen
56 Minuten

Beschreibung

vor 4 Monaten
Wie weiblich ist die Medizin? Schaut man sich die Karrierewege an, stellt sich auch in diesem Arbeitsfeld die Frage nach der Gleichberechtigung: weit oben in der Krankenhaus-Hierarchie gibt es wenig Frauen. Nur 13 Prozent arbeiten in Spitzenpositionen, etwa als Chefärztin oder Direktorin. Das alte Klischee, Frauen assistieren – Männer dirigieren, gilt das noch in der Medizin? Dr. Jessica Körber (leitende Oberärztin in der Chirurgischen Klinik) und Dr. Tanja Bauer (Oberärztin in Neurologischen Klinik) erzählen in dieser Episode über ihre persönlichen Erfahrungen in der Medizin. Website: www.leopoldina.de  Tonaufnahme: Radio Primaton  Cover-Design: Agentur Ledermann  Producer: Leopoldina-Krankenhaus

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

ledermannBIZ
Üchtelhausen
15
15
:
: