Emotionale Reife und Beziehungsfähigkeit

Emotionale Reife und Beziehungsfähigkeit

1 Stunde 19 Minuten
Podcast
Podcaster
Wie sich Hormone auf Identität, Leben, Liebe und Spiritualität auswirken.
katiatrost
Hamburg

Beschreibung

vor 5 Monaten
In dieser Folge schließen wir an die Stufen der Gehirnentwicklung an und wenden uns noch einmal gezielt der emotionalen Entwicklung und der Beziehungsfähigkeit zu.
Wir sprechen über die einzelnen Stufen der emotionalen Entwicklung und wie sich Störungen später in Beziehungen auswirken können. Doch natürlich wirkt sich eine verhinderte emotionale Entwicklung auch auf die Selbstregulation aus. Denn erst für "vollständige" Erwachsene hat die Natur die Fähigkeit der Selbstregulation vorgesehen. Die emotionale Reife sollte mit dem 21. Lebensjahr abgeschlossen sein, doch ist das bei den wenigsten Menschen der Fall. Wie wir schon oft betont haben, können auch Hormonstörungen in der Tiefe nicht heilen, solange der Körper sich nicht selber regulieren kann.
Zu dieser Folge gibt es in der Community eine Mini Präsentation.
In der Sendung erwähnte Links:
Buchtipps:
Symbiose und Autonomie: Franz Ruppert, ein Must-Read zum Thema Symbiose und wie schlimm sich eine Symbiosestörung auswirken kann.
Das Neuroaffektive Bilderbuch 2: Sozialisation und Persönlichkeit, Susan Hart und Marianne Bentzen. Ein schönes Buch zum besseren Verständnis gestörter Beziehungstypen.
Noch genauer dazu das Buch: Ohne wenn und aber zur Liebe fürs Leben für Singles und Paare! von Harville Hendrix. Der Titel ist leider nicht gut gewählt. Der Autor, selber Therapeut mit psychoanalytischem Hintergrund, kann die einzelnen Phasen emotionaler Entwicklung sehr schön und für Laien super verständlich beschreiben. Das Buch kann auch gleichzeitig als Arbeitsbuch für das Selbstcoaching verwendet werden, wobei diese Form der Therapie unserer Erfahrung nach nicht ausschließlich dazu geeignet ist die Thematik aufzulösen, sondern nur eine Traumatherapie mit Schwerpunkt Entwicklungstrauma.
Ein anderes Buch, was thematisch mit der emotionalen Reife zusammen hängt, ist das Thema Individuation. Individuation ist Persönlichkeitsentwicklung im eigentlichen Sinne. Also die Fähigkeit man selber zu sein und seine besonderen Talente in die Welt zu bringen. Dazu gibt es nicht viel laienfreundliche Literatur. Eine Möglichkeit ist: Auf dem Weg zu sich selbst – werden wer ich wirklich sein kann von Verena Kast. Auch das Thema setzt natürlich die Fähigkeit zur Selbstregulation voraus.
P.S.:
Liebe Hormonconnection Podcast Hörer und Hörerinnen,
wir freuen uns total über das viele positive Feedback! Es ehrt uns, dass ihr uns Folge für Folge die Treue haltet und sehen unser Ziel erreicht, wenn wir euch neue Aspekte zum Thema Hormone näher bringen können.
Leider ist es uns aus rechtlichen Gründen unter keinen Umständen erlaubt euch über E-mail oder Social Media Kanäle individuell zu beraten. Im Rahmen des Podcasts und auch der Shownotes können wir euch nur in die richtige Richtung stupsen, doch individuelle Recherche müsst ihr dann selber betreiben.
Viele weitere Informationen, Links und Therapiemöglichkeiten findet ihr in den ausführlichen Shownotes der Folgen. 
Unter https://hormonconnection-podcast.de findet ihr alle Infos zur aktuellen Folge. 
Hört ihr die Folge 14 Tage nach Veröffentlichung, findet ihr alle Infos in unserem Archiv.

Weitere Episoden

Herr im eigenen Haus
1 Stunde 10 Minuten
vor 1 Woche
Integration
1 Stunde 14 Minuten
vor 3 Wochen
Dissoziation
1 Stunde 10 Minuten
vor 1 Monat
Der Körper als Feind
59 Minuten
vor 1 Monat
Energiemanagement
1 Stunde 4 Minuten
vor 2 Monaten

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: