Solltest Du Deinem Publikum fürs Zuhören danken?

Solltest Du Deinem Publikum fürs Zuhören danken?

Warum Du Deinem Publikum mit "Danke fürs Zuhören" ein schlechtes Gefühl gibst und Deinen Vortrag als mies kennzeichnest
20 Minuten
Podcast
Podcaster
Wie Du mit Hilfe bewusster Kommunikation mit Dir selbst und anderen Deinen gesamten Lebenserfolg steuerst
vor 3 Monaten

Beschreibung

"Danke fürs Zuhören" - eine übliche Floskel am Ende vieler Vorträge, Keynotes, Präsentationen und anderer Redesituationen. Aber ein absolutes No-go. Dabei ist diese Phrase doch so praktisch, oder? Alle wissen, dass jetzt die Rede zu Ende ist, Zeit zu applaudieren. Und höflich ist es obendrein - oder etwa nicht? Eher nicht. Weshalb Du mit diesen wenigen Worten selbst einem grandiosen Vortrag noch ein unprofessionelles Ende und Deinem Publikum ein schlechtes Gefühl gibst, wer so etwas sagt und wer nicht und was zwar sehr ähnlich, aber doch ganz anders ist, darum geht es in dieser Podcast-Folge von Sascha Oliver Martin - Die Macht der Sprache. Jede Woche neue Tipps, Tricks und Interviews dazu, wie Du mithilfe bewusster Kommunikation und der Macht der Sprache Deinen gesamten Lebenserfolg steuerst! Mehr auf https://www.sascha-oliver-martin.de

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: