Stufen der Gehirnentwicklung und Autonomie

Stufen der Gehirnentwicklung und Autonomie

1 Stunde 25 Minuten
Podcast
Podcaster
Wie sich Hormone auf Identität, Leben, Liebe und Spiritualität auswirken.
katiatrost
Hamburg

Beschreibung

vor 6 Monaten
***Folge uns auf Instagramm unter Hormonconnection_Podcast***
In dieser Folge sprechen wir über die Stufen der Gehirnentwicklung und wie wichtig die Reifung des Gehirns ist, um ein selbstbestimmtes und autonomes Leben zu führen.
Wir sprechen über die Aufgaben des Hirnstamms, des limbischen Systems und des Frontalkortexes, aber auch über Störungen der Gehirnentwicklung.
Es geht auch im Anschluss an unsere Folge zur Angst noch weiter darum wie innere und äußere Konditionierungen uns manipulierbar machen können, was dann wieder die Selbstregulation verhindert. Denn Konditionierungen sind das Gegenteil von Autonomie.
Worauf wir aufmerksam machen wollen ist, dass man grundsätzlich alle Informationen auf ihre Richtigkeit überprüfen sollte, bzw. auch die Motive der Informanten berücksichtigen sollte. Die Frage aus einer Perspektive der Entwicklung ist immer: "Wer übt über wen Macht aus?" und "Möchte die Person mich in eine Abhängigkeit führen oder in die Selbständigkeit?" Kritisch wird es immer, wenn man nicht über sich selber Macht ausübt, sondern entweder beherrscht wird oder Macht über andere ausüben möchte oder soll. Insofern geben wir euch auch ein paar Hinweise zum Nachdenken über Medizin, Politik und Journalismus, die unserer Ansicht nach nicht getrennt voneinander betrachtet werden können, sondern ganzheitlich analysiert werden sollten. Natürlich gehört hier auch die Frage dazu: "Wo gebe ich Verantwortung ab und erwarte von anderen, dass sie es gut machen?". Wer sich gerne beherrschen lässt, kann sich nachher nicht beklagen, dass er oder sie auch beherrscht und hinters Licht geführt wird. Denn Menschen, welche die Abhängigkeit von anderen fördern und ausnutzen, haben selten lautere Motive.
Zu dieser Folge gibt es in der Community eine Mini Präsentation unter Goodies/Extras.

In der Sendung erwähnte Links:Beitrag eines Forschers, der sich damit beschäftigt wie sich Expertise entwickeln kann (auf Englisch).
Buch zu den frühkindlichen Reflexen: "Greifen und Begreifen" von Sally Goddard Blythe*
Ein sehr interessanter Video Beitrag, der an vielen Stellen fast wörtlich wiedergibt, was Katia über Angst, Gesellschaft und emotionale Reife sagt. Das liegt nicht daran, dass Katia den Inhalt kopiert hat. Denn diese Folge wurde aufgenommen bevor sie diesen Beitrag gesehen hat. Das könnte aber daran liegen, dass die Sprecherin Corinna Busch Mentalcoach und Juristin ist und daher auf ähnliche Gedanken kommt wie Katia. In diesem Beitrag wird noch etwas mehr auf juristische Vorgänge eingegangen, wodurch sich dieser Beitrag zur Vertiefung des Inhalts dieser Folge eignet.
Wir leben glücklicherweise nicht in einem autoritären Regime, sonst wären dieser Podcast und viele andere Medienbeiträge nicht möglich. Aber an den Voraussetzungen für das Gelingen eines autoritäten Regimes kann man viel über die menschliche Psyche und die Notwendigkeit der Selbstregulation und der emotionalen Reife lernen. Wer sich einen Überblick verschaffen möchte, findet hier eine schöne von Club der klaren Worte/Prof. Dr. Oliver Hirsch, Wirtschaftspsychologe, bereit gestellte Zusammenfassung.
In diesem Buch: "Der Betrogene Patient"* von Dr. Gerd Reuther kann man sich noch einmal klar machen, warum man in einer Behandlung mündig werden sollte. Es ist wichtig sich zu fragen: "Was für ein Weltbild hat mein Behandler?", "Welche Motive treiben meinen Behandler an?", "Woher bezieht dieser seine Informationen?".
Dr. Christian Schubert, Psychoneuroimmunologe, hat zwei sehr schöne Bücher zum Thema Gesundheit, Psyche und Krankheit geschrieben und der Reduktion des Menschen auf eine Körpermaschine:
Das Unsichtbare hinter dem Sichtbaren*
Was uns krank macht - was uns heilt: Aufbruch in eine neue Medizin. Das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele besser verstehen*
In diesem Video "Professionelle Deformation" geht Dr. Schubert auch auf die aktuelle Situation ein und erklärt noch einmal sehr schön, wie wir durch Gedanken und Gefühle unser Immunsystem schwächen können und warum die Schulmedizin oft reduktionistisch denkt und behandelt.
Wer sich noch einmal mit der Glaubwürdigkeit der Medien auseinandersetzen möchte, findet hier etwas zur aktuellen Situation bei Reitschuster.de.
P.S.:
Liebe Hormonconnection Podcast Hörer und Hörerinnen,
wir freuen uns total über das viele positive Feedback! Es ehrt uns, dass ihr uns Folge für Folge die Treue haltet und sehen unser Ziel erreicht, wenn wir euch neue Aspekte zum Thema Hormone näher bringen können.
Leider ist es uns aus rechtlichen Gründen unter keinen Umständen erlaubt euch über E-mail oder Social Media Kanäle individuell zu beraten. Im Rahmen des Podcasts und auch der Shownotes können wir euch nur in die richtige Richtung stupsen, doch individuelle Recherche müsst ihr dann selber betreiben.
Viele weitere Informationen, Links und Therapiemöglichkeiten findet ihr in den ausführlichen Shownotes der Folgen. 
Unter https://hormonconnection-podcast.de findet ihr alle Infos zur aktuellen Folge. 
Hört ihr die Folge 14 Tage nach Veröffentlichung, findet ihr alle Infos in unserem Archiv.
 

Weitere Episoden

Herr im eigenen Haus Teil 2
2 Stunden 6 Minuten
vor 3 Tagen
Herr im eigenen Haus
1 Stunde 10 Minuten
vor 2 Wochen
Integration
1 Stunde 14 Minuten
vor 1 Monat
Dissoziation
1 Stunde 10 Minuten
vor 1 Monat
Der Körper als Feind
59 Minuten
vor 1 Monat

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: