Autistinnen - wann dürfen sie? Gedanken einer autistischen Frau zum Weltfrauentag 2021

Autistinnen - wann dürfen sie? Gedanken einer autistischen Frau zum Weltfrauentag 2021

30 Minuten

Beschreibung

vor 1 Jahr
Autistinnen sind unsichtbar / Sozial angepasst - bloß nicht rar / Maskiert und versteckt - und doch so wahr / Verleugnen sich selbst - stets gewillt / Entsprechen sie dem Frauen-Bild / Sind sanft, schüchtern, fügsam und mild / Autistinnen - wann dürfen sie / Sein, mit anderer Melodie / Leben mit sich in Harmonie?
Autistische Frauen werden nach wie vor erst später oder sogar sehr spät diagnostiziert. Aufgrund ihrer höheren sozialen Anpassungsfähigkeit fallen sie noch zu oft durch's Diagnoseraster. Das Brechen der ungeschriebenen gesellschaftlichen Erwartungen an Frauen (brav, unauffällig im Verhalten, zurückhaltend, schüchtern, fleißig, empathisch etc.) wird autistischen Frauen nicht verziehen. So lastet ein hoher Druck auf ihnen, der nicht selten in psychische Erkrankungen mündet. ABER: Es gibt immer mehr autistische Frauen, die ihre Stimme erheben und dazu beitragen, dass sich Autistinnen aus diesem Drama befreien können, die rufen: Autistinnen - vergesst das nie / Seid, mit anderer Melodie / Lebt stolz mit euch in Harmonie!
Das komplette Gedicht "Autistinnen - wann dürfen sie?" gibt es auf meiner Webseite:
www.mit-meinem-ganzen-sein-autistisch.de 

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

SCHeva
Mühltal
15
15
:
: