Michael - Wieviel Angst macht Krise?

Michael - Wieviel Angst macht Krise?

Wie gehen wir mit den aktuellen Krisen um und wie sehr werden sie uns nachhaltig verändern?
vor 3 Monaten

Beschreibung

Wieviel Angst macht Krise? Wie gehen wir mit den aktuellen Krisen um und wie sehr werden sie uns nachhaltig verändern? (05:20) Ich habe lange Zeit keinen Kaffee getrunken und war mehr so der Kakao-Typ. (12:33) Es ist für mich eine Grundvoraussetzung für Beziehung, dass ich den anderen versorgt weiß. (13:40) Diese Festlegen auf etwas war nie so meines. (20:44) So unterschiedlich wie unsere einzelnen Wahrnehmungen sind, so unterschiedlich ist auch das Ergebnis, wenn ein ganzes Team mit einer Person zusammenarbeitet. (21:42) In diesem Feld zu arbeiten ist etwas sehr Spannendes und sehr Erfüllendes aber gleichzeitig auch anstrengend. (22:41) Bei der Methode der Existenzanalyse geht es nicht um Bewertung. (22:53) Es geht darum die Person zu begleiten und zu schauen, wo sie Möglichkeiten für sich hätte oder nutzen kann. Aber gleichzeitig auch auf der Basis, dass man schaut, wie erleben sie sich selber. (30:19) Mir war nicht fad im letzten Jahr. (34:35) Ich kann keine Gedanken lesen. Ich weiß nicht was der andere gegenüber denkt und erstens ich werde es nie besser wissen als der/die KlientIn und zweitens ist es auch nicht mein Anspruch. (35:18) Ich bin der, der versucht die Außenbeobachtung zur Verfügung zu stellen. (43:46) In der Therapie hat man weniger Erwartung daran, dass der andere etwas bestimmtes abliefert, darum gehts gar nicht, sondern mehr darum gemeinsam auf die Wesensschau zu gehen. (44:36) Ois und nix. (45:00) Generell erlebe ich mich mehr als Zuhörer. (46:55) Das vorbildliche Um-sich-selbst-kümmern, ist ja eigentlich das was mitgegeben werden soll. Nämlich das jede Klientin und jeder Klient lernt für sich selbst sorgen zu können, so dass er mich irgendwann nicht mehr braucht. (52:43) Für mich ist Humor auch ein wichtiger Aspekt mit allem schmerzvollen umzugehen. (53:40) Ein Miteinander ohne Humor stelle ich mit sehr schwer vor. (58:08) Eine Neugier auf sich selbst ist ein Perpetuum mobile.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: