"Quecke" von Petre M. Andreevski, gelesen von Aleksandar Radenković

"Quecke" von Petre M. Andreevski, gelesen von Aleksandar Radenković

gelesen von Aleksandar Radenković
19 Minuten
Podcast
Podcaster

Beschreibung

vor 5 Monaten
In dieser Folge von "Angelesen" präsentieren wir euch einen Auszug aus dem Roman "Quecke" von Petre M. Andreevski, aus dem Mazedonischen von Benjamin Langer, gelesen von Aleksandar Radenković. Über das Buch: »Quecke« ist eine Erzählung von tragischem Ausmaß, in ihr nimmt der unablässige Kampf ums Überleben eine eigenartige Schönheit an. Es ist nicht nur die immer neu geschöpfte Hoffnung, die Widerstandskraft und die Fähigkeit, Schläge hinzunehmen und wieder aufzustehen – es ist auch die Schönheit der Einfachheit, der Landschaft, des täglichen Schuftens, die berührt und fasziniert. Andreevski hat in seinem ganz eigenen suggestiven Erzählton, nahe an mündlicher Rede, mit Jon und Velika Figuren geschaffen, die wie die Quecke für das mazedonische Volk stehen und eine tiefe Wahrheit vermitteln. "Quecke" lässt uns Leser viel über die Geschichte Mazedoniens erfahren und auch, dass es etwas gibt, das weit stärker ist als politische Interessen und nationalistische Kleinheit: die Liebe zu den Seinen und die unbändige Sehnsucht nach einem friedlichen Leben. Quecke, 2017, Petre M. Andreevski, aus dem Mazedonischen von Benjamin Langer, Guggolz Verlag

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: