Judith - Sag zum Abschied leise ......

Judith - Sag zum Abschied leise ......

Der Blick einer Scheidungsanwältin auf die Ehe
vor 4 Monaten

Beschreibung

Judith - Sag zum Abschied leise ...... Der Blick einer Scheidungsanwältin auf die Ehe (05:12) Die Leute kommen mit einem großen Rucksack an Problemen und Enttäuschungen und die wollen sie mal jemanden erzählen. (05:51) In der Beziehung, im Streit gibts nie einen Schiedsrichter der sagt: so gehört das. (06:25) Die überwiegend meisten die zu mir kommen, werden am Ende geschieden sein. (11:35) Leider zwingt das österreichische Recht scheidungswillige Paare abzurechnen. (12:17) Zu mir kommen die wo es nicht mehr gut funktioniert und die nicht auf die schnelle eine Einigung finden. (13:12) Das der andere den Geschirrspüler vor 10 Jahren nicht eingeräumt hat, hat mir noch nie jemand erzählt. (14:30) Unangenehm sind die Fälle wo Paare ohne zu heiraten zusammenleben, Kinder bekommen und es scheitert und man hat dann plötzlich Null Absicherung. (16:20) Es muss den Menschen bewusst sein, dass die Ehe nicht nur Romantik ist, sondern auch ein Vertrag mit besonderen Abschlussvoraussetzungen. (23:16) Im Sinne der Kinder ist das Verschuldensprinzip sicher nicht sehr förderlich. (24:28) Man muss immer auf Vernunft pochen. (24:34) Eskalieren schafft jeder alleine, eine vernünftige Lösung zu finden schafft jemand der außen steht leichter. (25:06) Je mehr sich der Anwalt in den Konflikt einlässt, umso schlechter ist es für das Ergebnis, das man für den Mandanten erzielen kann. (29:37) Das gemeine an der Liebe ist, wenn sie weggeht dann schlägt sie in das Gegenteil um und das ist dann Hass. (30:24) Mit Kindern kann man sich nicht vollkommen scheiden lassen. (31:24) Auf der Seite der Rechtsanwaltskammer kann man Anwältinnen und Anwälte finden die einen Ehe-Check anbieten. (34:30) Recht und Gerechtigkeit ist nicht dasselbe. (47:22) Was mir bei Scheidungen immer ein großes Anliegen ist, sind die betroffenen Kinder.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: