Soziologe über Einsamkeit im Lockdown - "Gefangen wie in einem eisernen Käfig"

Soziologe über Einsamkeit im Lockdown - "Gefangen wie in einem eisernen Käfig"

Podcast
Podcaster
vor 4 Monaten

Beschreibung

Der Corona-Lockdown bedeutet für viele bittere Einsamkeit. Neben den Älteren leiden darunter auch Kinder, so der Soziologe Janosch Schobin. Immerhin: Einsamkeit werde nun nicht mehr nur als privates, sondern als gesellschaftliches Problem erkannt. Moderation: Patrick Garber www.deutschlandfunkkultur.de, Tacheles Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei
15
15
:
: