Stillen, eine Wissenschaft für sich? Das Gespräch mit Liesel Burisch

Stillen, eine Wissenschaft für sich? Das Gespräch mit Liesel Burisch

Beschreibung

vor 1 Jahr
Liesel bringt uns ganz am Anfang des Gesprächs mehr Klarheit darüber, was es heisst «queer» zu sein, einerseits für sie selber, aber auch im breiten Verständnis der Masse. Es ist für den einen oder anderen ein Novum, die Begrifflichkeiten sind eher subjektiv definiert und Liesel betont, dass für sie die Freiheit in dem «queer-Dasein» im Vordergrund steht.
Sie ist eine Buchautorin und hilft ihren Lesern das Stillen viel besser zu verstehen.
Laut Miriam hat Liesel es geschafft mit ihrem Buch sehr viel Druck aus diesem Thema zu nehmen und konkrete Ansätze zu bringen, die tatsächliches Verständnis, Unterstützung und Normalität mit sich tragen. Bspw. erklärt Liesel, dass eine stillende Person darauf achten sollte, was Stillen für sie und das Kind ausser der Nahrungsaufnahme noch bedeutet (Zeit in Zweisamkeit, Schutz vor der Welt etc.). Liesel spricht auch über Sex während der Stillzeit, für viele Partner kein einfaches Thema.
Schliesslich eröffnet Miriam das Thema Kunst, denn Liesel ist auch künstlerisch tätig. Gorilla, Video und Kunst sind wohl die drei Begriffe, die Dich als Zuhörer animieren sollten bis am Schluss zuzuhören!
Viel Vergnügen
Gast: Liesel Burisch, Buch, Website, Kunst-Tipp
Host: Miriam Mottl, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, Sexualmedizinerin, Website 

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

pklein9us
Waldkraiburg
15
15
:
: