Gemeinsam durch's Feuer!

Gemeinsam durch's Feuer!

Was Kameradschaft wirklich bedeutet.
10 Stunden 54 Minuten

Beschreibung

vor 2 Jahren
Das hört sich ja abenteuerlich an: Gemeinsam durch's Feuer, das klingt nach Held und nach Leichtsinn, nach Superman, Captain Firefighter und Hydrogirl. Und überhaupt, dann noch die Frage was Kameradschaft eigentlich bedeutet. Das ist doch nun wirklich "altbacken", oder?

Die Wortschöpfung „Kamerad“ verbindet die ältere Generation immer noch mit dem Krieg und damit natürlich auch mit dem Militär. Die jüngere Generation kennt diesen Begriff nur, wenn sie in einer Hilfsorganisation tätig ist. Das Wort ist ansonsten in dieser Generation völlig out! Bro, Sis, Buddy, Keule, Atze oder wie auch immer, sind heute Jugendjargon.

Im Duden erhält man folgende Erläuterung: Person, mit der jemand durch die Gemeinsamkeit der Arbeit, des Schulbesuchs, des Spiels, besonders auch des Militärdienstes verbunden ist. Die Wikipedia-Version ist ähnlich nur sehr viel ausführlicher.

Der Ausdruck wird ansonsten noch in einigen anderen Zusammenhängen verwendet: z.B. Klassen-, Sport-, Vereins- und Schulkameradschaft, auch als Bezeichnung in verschiedenen Gruppen allgemein.

Im Bezug auf die Feuerwehr, ist der Begriff der Kameradschaft stark verbreitet. Die Feuerwehr-Kameradschaft endet nicht an Staats- oder Ländergrenzen, sondern wird auch auf internationaler Ebene gepflegt. Er findet beim Technischen Hilfswerk, und auch bei anderen Rettungsorganisationen, als Anrede Kamerad stellenweise Verwendung.

Was bedeutet denn jetzt Kameradschaft im Sinne der mental-emotionalen Einsatzvorbereitung:
Zuverlässigkeit! Aufeinander Aufpassen! Miteinander „kämpfen“! Leid teilen! Freude teilen! Schreckliche Einsatzbilder verarbeiten! Untereinander helfen, nicht nur im Feuerwehrdienst, auch privat! Unser Sinnbild für Kameradschaft ist: Nachts um 03:00 Uhr in der Funkzentrale, der Einsatz ist abgewickelt, es hat alles gut geklappt, auch wenn dem Fahrer des PKW nicht mehr geholfen werden konnte. Nach dem Kaffee beginnt in der Kantine dann sofort die kameradschaftliche Einsatznachbereitung. Man redet über die Situation und versucht sich gegenseitig zu stützen. Auch wenn dies nicht offen ausgesprochen wird, verstehen kann das nur der Mensch, der aktiv in einer Hilfsorganisation tätig war oder ist.

Wir wünschen dir nun viel Spaß bei dieser Folge.

Dein Team von Brand Punkt, Hermann und Carina

Mehr Infos erhältst du auf unserer Homepage

www.brand-punkt.de

Wir würden uns freuen, wenn dir die Folge gefallen hat und uns deine Gedanken und Anregungen hierzu auf Instagram, Facebook oder auf unserer Homepage unter unserem Post mitteilst. Damit dieser Podcast künftig noch mehr Helfer erreicht, bitten wir dich um eine 5-Sterne-Bewertung auf iTunes. Du kannst uns natürlich auch abonnieren und die Folge teilen.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: