Audio Astrid - Sozialberuf Sexualbegleiterin

mit Milch und Zucker Podcast04.01.21 14:30 Uhr

Gekommen um Tabus zu brechen. von Christiane Koerner, Brenda Annerl

Dauer: 18679968:00:00 Sozialberuf Sexualbegleiterin - Gekommen um Tabus zu brechen. (06:18) Das Gefühl beim Kaffee entsteht nicht durch die Qualität des Kaffees, sondern durch die Qualität des Moments. (08:33) Ich glaube, dass ich ein grundoptimistischer, grundpositiver Mensch bin. (12:52) Man ist irgendwie unglücklich, aber zu faul um etwas zu verändern. (17:42) Für Menschen die ihre Sexualität nicht ausleben können, weil sie zb in einem Pflegeheim untergebracht sind, oder Beeinträchtigungen haben, gibt es Sexualbegleiterinnen. (17:53) Wenn man es runterbricht, bin ich eine Prostituierte für Menschen mit Beeinträchtigungen, die nicht in ein Bordell gehen können. (18:44) Ich arbeite mit den Menschen aus was sie sich an Körperlichkeiten wünschen. (19:06) Alle Berührungen die diese Menschen bekommen, sind Berührungen die mit Körperpflege zu tun haben. (21:49) Ich war in der Ausbildung zur Sexualbegleiterin die einzige Quereinsteigerin, ohne Background in der Pflege oder Sexarbeit. (23:41) Man muss viel mehr bedenken, als wenn ich zu einem nicht beeinträchtigten Menschen gehe, wo ich mir nicht Sorgen machen muss, tu ich ich jetzt weh oder so. (24:51) Das Erste, dass man bedenken muss ist, dass die sexuelle Entwicklung ganz anders abgelaufen ist. (28:08) Es war in der Ausbildung von Anfang an klar, wir fallen unter das Prostitutionsgesetz und wir dürfen alles machen was wir wollen. (28:32) Mir war von Anfang an bewusst, es kann sein, dass ich Sex mit Menschen habe. (28:40) Mein Zugang zu Sexualität war immer schon ein sehr pragmatischer. (29:04) Natürlich ist es in der Arbeit anders als im privaten, weil da andere Gefühle im Spiel sind. (29:23) Es war mir bewusst, dass es einer gewissen Grundemphatie und einem offenen Zugang zur Sexualität bedarf. (30:57) Nach meinem ersten Kunden war ich so glücklich, dass es genauso war wie ich es mir vorgestellt habe und mit mir selber noch immer gut leben kann. (32:19) Sex ist ein sehr großes Thema in meinem Leben. (35:46) Das Bild von Sex ist in unserer Gesellschaft ein sehr eingeschränktes. (37:51) Ein Teil der menschlichen Bedürfnisse ist auch Körpernähe. (46:43) Die Reaktion "Es ist toll was du machst für Behinderte" finde ich nicht richtig, weil niemand würde so reagieren wenn ich sagen würde ich bin Hure. Ich bin Prostituierte mit einer anderen Zielgruppe. (58:06) Ich sehe es quasi als meinen Bildungsauftrag, aufzuklären über Sexarbeit und polyamoröse Beziehungen.
Dieser Beitrag ist eine Audio-Datei aus dem Kanal des Podcasts mit Milch und Zucker, die du hier downloaden und online anhören kannst. Informiere dich über den mit Milch und Zucker Podcast Download.

* Download/Wiedergabe im Player erfolgen direkt vom Server des Anbieters.

Stichwörter

Stichwort hinzufügen

Kommentare

Christiane Koerner, Brenda Annerl

MP3 online hören: Astrid - Sozialberuf Sexualbegleiterin

Podcast Download - Folge Astrid - Sozialberuf Sexualbegleiterin online hören Verpasse keine Folge dieses Podcasts. Astrid - Sozialberuf Sexualbegleiterin MP3 online hören, solange die Datei verfügbar ist. Die Dateien können jederzeit vom Anbieter offline genommen werden. Die Inhalte stammen nicht von podcast.de. Die Rechte liegen bei: Christiane Koerner, Brenda Annerl Am Einfachsten informierst du dich über neue Downloads, indem du den Podcast mit Milch und Zucker abonnierst. Das geht per E-Mail, online oder mit einem Podcatcher und ohne iTunes. Ein Podcatcher ist eine spezielle Software zum Abonnieren und Herunterladen von Inhalten aus Podcasts.