Audio Spezialfolge: 2020 - Rückblick und Ausblick

40 Jahre Greenpeace - Jetzt erst recht! Podcast17.12.20 15:50 Uhr

Greenpeace Deutschland von Greenpeace Deutschland

Dauer: 00:36:02

Mit dieser Folge sagt Greenpeace Deutschland Dankeschön für die großartige Unterstützung in diesem krisengeschüttelten Jahr. 2020 neigt sich dem Ende zu. Hier gibt es einen kurzen Rückblick, aber auch einen Ausblick in das neue Jahr 2021. 

Martin Kaiser und Roland Hipp, Geschäftsführende Vorstände von Greenpeace Deutschland, erzählen von einem Jahr, das von der Pandemie dominiert und beeinflusst wurde und auch die Greenpeace Arbeit vor Herausforderungen gestellt hat. Denn trotz Corona ist die Klimakrise nicht vom Tisch: Das Jahr 2020 war auch im Hinblick auf die Klimakrise ein Jahr der Extreme. Beides wird unser Leben nachhaltig beeinflussen und führt zu der unumgänglichen Frage: Wie wir in Zukunft leben wollen. 


Wir starten in das neue Jahr 2021 mit vielen Veränderungen, Chancen und neuen Möglichkeiten um unsere Zukunft nachhaltig zu gestalten und diese müssen wir jetzt nutzen. 


Diese Folge zum Thema Fairtrade ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Podcasts 40 Jahre Greenpeace - Jetzt erst recht!, die du hier downloaden und online anhören kannst. Informiere dich über den 40 Jahre Greenpeace - Jetzt erst recht! Podcast Download.

* Download/Wiedergabe im Player erfolgen direkt vom Server des Anbieters.

Stichwörter

Stichwort hinzufügen

Kommentare
  • (Gast) 03.01.21 15:23 Uhr

    Ja, Physik und Chemie sind hexerei ! Fakten kann wohl jeder überprüfen , wenn das möchte.Ja ,Enno daß sollte man machen, ehe man Mist schreibt !

  • (Gast) 02.01.21 20:03 Uhr

    Weiter kämpfen , es lohnt sich ,danke

  • (Gast) 02.01.21 11:23 Uhr

    Danke für eure vielen Aktivitäten, unseren noch blauen Planeten zu retten.
    Überbevölkerung, ungerecht verteilter Wohlstand, rasch voranschreitender Klimawandel, Konsumterror und damit einhergehende fortschreitende Vermüllung unserer Erde warten auf Lösungen, die wir nicht unseren Nachkommen überlassen dürfen. Da ist kein Platz für Leugner und Verschwörungstheoretiker, auch nicht wenn sie sich mit Dipl.Ing. schmücken.

    Viele Grüße und weiterhin viel kraft, meine Unterstützung ist euch gewiss.
    Enno

  • (Gast) 29.12.20 18:32 Uhr

    Toi, toi, es braucht mehr engagierte, wahrhafte Menschen!
    Schafft ein wenig mehr mögliche Stellen im Südwesten u.a.
    im Saarland!

    Danke an Alle, für viel zähen schwere Überzeugungsarbeit!

  • (Gast) 29.12.20 15:00 Uhr

    Gut so,weiter so!

  • (Gast) 28.12.20 17:41 Uhr

    Die Ursache allen Übels ist nun mal die Überbevölkerung, der politisch gewollte, weltweite Konsumwahn und der daraus stetig steigende Müllberg. Es liegt an den pol. Verantwortlichen, aber auch an jedem Einzelnen!

  • (Gast) 27.12.20 22:22 Uhr

    Puhh, was für eine langatmige und langweilige Lobhudelei dieser Rückblick 2020. Das ist mir eine halbe Stunde meines Lebens nicht wert!

  • (Gast) 27.12.20 19:21 Uhr

    Bisher habe ich nur ab und an gespendet. Jetzt werde ich auch Fördermitglied. Und wenn die Büros hier wieder geöffnet sind im Kleinen ehrenamtlich helfen. Bin 67 Jahe alt. Danke an das ganze Team, noch mehr Erfolg im neuen Jahr. Bleibt gesund.
    Das wünscht euch Ute

  • (Gast) 27.12.20 17:37 Uhr

    Greenpeace als Fördermitglied zu unterstützen, ist das Mindeste was ich tun kann!
    Die Lage in den Flüchtlingslagern ist erschreckend, vor allem das Leid der Kinder.
    Die Hilfsorganisationen sind überfordert, das politische Engagement zu schwach.
    Das ist kein Greenpeace Thema, aber kann Greenpeace da was bewirken?
    Danke

  • (Gast) 27.12.20 16:42 Uhr

    Ich bin froh, dass es euch gibt, ihr Mutigen dieser Welt! Einige von euch setzen sogar ihr Leben dafür ein, einen Teil unseres Planeten zu retten. Das überzeugt und fasziniert mich immer wieder. Seid stolz auf euch!

  • (Gast) 27.12.20 16:36 Uhr

    Vielen Dank für Eure immensen Ideen und deren Umsetzungen. Nur weiter so! Ich bleibe als Förderer immer dabei. Herzliche Grüße und alles Gute und Gesundheit für Alle für 2021.

  • (Gast) 27.12.20 16:14 Uhr

    Als Dipl.Ing. kann ich manche Kommentare nicht nachvollziehen.Das Klima hat sich immer verändert und die Sonne ist der Motor des Klimas. Aktuell beträgt das CO2 in der Luft ca. 400 ppm. Vor ca.5000 Jahren gab es in den Alpen kein Eis. bei den Römern war es ca. 4 Grad wärmer und im Mittelalter gab es die kleine Eiszeit. könnte darüber ein Buch schreiben.

  • (Gast) 27.12.20 10:06 Uhr

    Vielen Dank für die Aktionen in 2020 an Euch ! Für 2021 gibt es viele Ansätze, mehr AutoBAHN, aber ohne AUTO, das Umsetzen der Verkehrswende - keine 1 zu 1 Transformation des Fahrzeugbestands, Repair-Cafes an allen Wertstoffhöfen und vor allem das Verhindern der Öl- und Gas-Exploration in der Arktis. Diese (Noch-)Eisfläche gehört ALLEN, vor allem der arktischen Fauna und nicht Investoren, die die Erde weiter ausplündern wollen, bis nichts mehr zu plündern ist.
    Also, alles Gute und viel Erfolg für 2021 !

  • (Gast) 27.12.20 09:57 Uhr

    Weil ihr TUT und nicht nur redet! Weil ich Mut zeigt, weil ihr unbequem werdet, weil ihr es schafft aufzurufen, Menschen zu verbinden und den starken Rahmen bietet, sei es durch eure Konsequenz und Klarheit, aber auch durch Transparenz und Offenheit. Was ich im Privaten tun kann (Unterschriften sammeln oder selbst für bestimmte Umweltaspekte aktiv werden), tue ich und dass ich Fördermitglied bin, macht mich stolz. Also auch ein ganz großes MEGA Dankeschön dafür, dass es euch gibt. Mögen dies auch noch in genau der gleichen Weise so sein, wenn meine Kinder euch brauchen. Schöner wäre es allerdings, wenn sie euch nicht bräuchten!

  • (Gast) 27.12.20 00:13 Uhr

    Sollte Greenpeace nicht mit diesem Jahr 2020 auch sehr zufrieden sein?
    Kaum Flugverkehr; viel weniger Frachtschiffe und kaum Kreuzfahrtschiffe unterwegs .Weniger Ölverbrauch, weniger Schadstoffe in Luft und Wasser.
    Weniger Problemtourismus in den Bergen. MfG Josef Reidl

  • (Gast) 26.12.20 20:13 Uhr

    Ich habe mir den Podcast angehört und bin zu der Entscheidung gekommen, nicht mehr nur finanziell unterstützen zu wollen sondern auch ehernamtlich aktiv zu werden, wie es meine Möglichkeiten zulassen werden. Ich habe vor in Kontakt zu treten.

  • (Gast) 26.12.20 19:54 Uhr

    Selbst schließe ich mich allen Kommentaren an mit einem Wunsch , bleibt alle gesund , damit mit viel Kraft für das kommende Jahr geschaffen werden kann, für unsere wunderschöne Welt , die für alle Platz hat !

  • (Gast) 26.12.20 18:17 Uhr

    aus dem sterbenden Schwarzwald!
    Ich bin sehr stolz, dass ich seit Jahrzehnten Fördermitglied sein darf!

  • (Gast) 26.12.20 17:36 Uhr

    Dankeschön danke

  • (Gast) 26.12.20 17:36 Uhr

    Vielen Dank für Eure Arbeit !!!!
    Ich bin überzeugt, das ohne GREENPEACE vieles für unseren Planeten
    noch nicht erreicht wäre..... ich werde Euch immer unterstützen!!!

  • (Gast) 26.12.20 15:09 Uhr

    Danke für Euer großes Engagement. Macht weiter so, denn nur mit Euch können wir etwas ändern und verbessern.

  • (Gast) 26.12.20 12:12 Uhr

    Das Leid in denn Flüchtlingscamp muss sofort beendet werden, macht endlich mit anderen Hilfsorganisationen eine Eilklage vor denn Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg. Wenn Baby von denn Ratten angefressen werden dann Schluss. Hoffe Greenpeace hilft mit.

  • (Gast) 26.12.20 11:12 Uhr

    Ich sage sehr herzlich Dankeschön

  • (Gast) 20.12.20 08:57 Uhr

    Die notwendigen Erfolge von Greenpeace hängen in Zukunft sehr viel von einer zeitgemäßen Gesetzesordnung. Das nicht nur bezogen auf Deutschland sondern auf ganz Europa und die ganze Welt.
    Die Schwierigkeit der strikten Gesetzesanwendungen zeigt nun der Skandal in der hiesigen Fleischindustrie.
    Z.B. hat die berechtigte Forderung nach weniger Fleischkonsum als Folge wiederum "weniger Arbeitsplätze".
    Also müssen ganz neue Regeln in unserem sozialen und politischen Umfeld geschaffen werden ...

  • (Gast) 17.12.20 23:52 Uhr

    Habe mir in 2 Tagen alle Podcasts angehört. Das war sehr interessant. Trotz langjähriger Fördermitgliedschaft und den Print-Infos ist immer noch Platz etwas Neues zu lernen/erfahren.

  • (Gast) 17.12.20 21:12 Uhr

    Ein großes Danke an Euch!

Greenpeace

MP3 online hören: Spezialfolge: 2020 - Rückblick und Ausblick

Podcast Download - Folge Spezialfolge: 2020 - Rückblick und Ausblick online hören Verpasse keine Folge dieses Podcasts. Spezialfolge: 2020 - Rückblick und Ausblick MP3 online hören, solange die Datei verfügbar ist. Die Dateien können jederzeit vom Anbieter offline genommen werden. Die Inhalte stammen nicht von podcast.de. Die Rechte liegen bei: Greenpeace Am Einfachsten informierst du dich über neue Downloads, indem du den Podcast 40 Jahre Greenpeace - Jetzt erst recht! abonnierst. Das geht per E-Mail, online oder mit einem Podcatcher und ohne iTunes. Ein Podcatcher ist eine spezielle Software zum Abonnieren und Herunterladen von Inhalten aus Podcasts.