Der Kunstraub (Ein Fall für Graf von Falkenstein) T1

Der Kunstraub (Ein Fall für Graf von Falkenstein) T1

Beschreibung

vor 7 Monaten
Graf von Falkenstein Privatermitteler London 1898 , Ein Einbruch in das Museum of Arts in London gibt der Polizei einige Rätzel auf. Der oder Die Täter hatten es auf wertvolle Kunstgegenstände wie Gemälde und Statuen abgesehen. Es wurden 3 Gemälde des Künstlers Benjamin West Die Bürger von Calais, Edward III überquert die Somme und Der Vertrag gestohlen. Die Werke haben einen Wert von über 500 000 Pfund Sterling. Es gibt keinerlei Hinweise auf die Täter die Polizei geht aber von mehreren Personen aus. Am Tatort wurden weder Fingerabdrücke oder Fußspuren entdeckt. Die Wachmannschaft hat nichts gesehen oder gehört. Die Täter kannten also den Ablauf der Routen und der Wachablösungen. Die Ermittler in diesen Fall gehen davon aus das entweder ein Mitarbeiter des Museums oder der Wachmannschaft in die Tat Verwickelt ist. Graf Von Falkenstein wurde mit der Ermittlung beauftrag. Er traf am Montagmorgen am Tatort ein und begann mit der Befragung der Mitarbeiter . Diese ergab einige neue Erkanntnisse aber brachten noch nicht sehr viel Licht in das dunkle des Falles. Der Graf fand ein wenig Staub bzw. Schmutz am Tatort und analysierte diesen , mit den Ergebnis das es aus einen Feuchten Raum stammte in denen alte Eisen Rohre liegen zudem fand er kleine Spuren von Teer im Schmutz Pen and Paper

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: