Akzeptanzkriterien richtig einsetzen

Akzeptanzkriterien richtig einsetzen

Oliver & Tim im Gespräch
19 Stunden 48 Minuten

Beschreibung

vor 1 Jahr
Wie arbeitet ihr mit als Product Owner richtig mit Akzeptanzkriterien?
Wir starten in dieser Folge mit etwas theoretischem Input und einer Definition von Akzeptanzkriterien. Wir besprechen, wie man gute Akzeptanzkriterien findet und wie man sie sinnvoll einsetzen kann. Auch bei der Abgrenzung zur Definition of Done oder der Relevanz beim Schätzen sowie die Frage, ob es eine "richtige" Anzahl von Akzeptanzkriterien gibt diskutieren wir.

Bleibt festzuhalten, dass es nicht um's Schreiben der Akzeptanzkriterien geht, sondern um ihre Formulierung und Nutzung. Das Wichtigste scheint zu sein, mit Akzeptanzkriterien Empathie für den Problemkontext herzustellen, damit ein gemeinsames "mentales Modell" über das zu lösende Problem im Team entsteht.
Letztlich sind Akzeptanzkriterien für Product Owner eine super hilfreiche Praktik - auch bei der Arbeit mit Stakeholdern. Wir können allen Product Ownern nur empfehlen, sich damit eingehend zu beschäftigen! Dazu soll diese Episode beitragen.

Folgende Quellen werden in der Folge genannt:
- Gojko Adzic: Specification by Example - How Successful Teams Deliver the Right Software
- CCC-Prinzip von Ron Jeffries (https://ronjeffries.com/xprog/articles/expcardconversationconfirmation/)
- Behavior Driven Development (https://de.wikipedia.org/wiki/Behavior_Driven_Development)
- Beschreibungssprache Gherkin (https://github.com/cucumber/cucumber)

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: