Mit dem Kano-Modell Kundenbedürfnisse besser verstehen

Mit dem Kano-Modell Kundenbedürfnisse besser verstehen

Tim & Oliver im Gespräch

Beschreibung

vor 1 Jahr
Wie können wir den Kundenwert von Produktmerkmalen besser analysieren und verstehen? Das nach Noriaki Kano benannte Kano-Modell (von 1978) bietet hierfür einen wunderbaren Ansatz, um Features und Produktideen im Hinblick auf die damit erreichbare Kundenzufriedenheit besser bewerten zu können. Es hilft, Kundenwünsche zu identifizieren.
Oli und Tim erklären, wie insbesondere das "Kano-Interview" als hilfreiche Praktik für die Produktentwicklung funktioniert. Zudem bieten wir euch einen Einblick, wie wir diese Technik auch selber für unsere aktuelle Entwicklung einer Produktidee ("Die Produktwerker-Box") nutzen.

Auch (bzw. gerade) weil Die Produktwerker-Box erst ein Prototyp ist ("MVP to learn"), freuen wir uns, wenn ihr unser Kano-Interview hierzu kurz durchführt. Für dieses Kano-Interview nutzen wir das auch im Podcast besprochene Tool Kano+ (http://kano.plus) der Karlsruher Firma Usertimes Solutions GmbH.

Eine gute Darstellung rund um das Kano-Modell findet ihr auch hier: https://t2informatik.de/wissen-kompakt/kano-modell

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: