Gerichtsurteil: Keine Prostitution!!!

Gerichtsurteil: Keine Prostitution!!!

Monika hat gewonnen!
14 Minuten
Podcast
Podcaster
Der Podcast, der berührt beglückt beseelt.

Beschreibung

vor 1 Jahr
Monika hat einen entscheidenden Gerichtsprozess gewonnen: Dakinimassagen sind eine eigene Klasse qualitativ hochwertiger Körperberührung, keine Prostitution. Zur Info: Wir stellen ab sofort auf 14tägigen Podcast-Rhythmus um. Sendung ab Montag, 27. Juli 2020 Seit November 2018 senden wir jede Woche einen neuen Dakini-Podcast. Insgesamt wurden bereits 89 Folgen mit interessanten Fragestellungen und tollen InterviewpartnerInnen rund um die Dakini Ganzkörpermassage gesendet. 
 Ab Ende Juli wird der Podcast nicht mehr wöchentlich, sondern alle 14 Tage erscheinen. 
 Wir beantworten all eure Fragen weiterhin zeitnah und gerne! Gerichtsprozess gewonnen! Heute berichtet Monika Kochs von ihrem Erfolg vor dem Amtsgericht Stuttgart am 3. Juli 2020. In einem Verfahren wegen zweier angeblicher Ordnungswidrigkeiten nach dem Prostituiertenschutzgesetz ging es um die für das Dakini-Team entscheidende Frage, ob Dakinimassagen dem Feld der Prostitution zugeordnet sind oder nicht. Wie schon oft erklärt, wiederholt Monika Kochs, dass es sich bei der Dakinimassage um ein durchkomponiertes Verehrungs- und Berührungsritual handelt, in dem der Empfänger bzw. die Empfängerin in rein spürender Haltung bleibt, um sich selbst auf eine Forschungsreise durch den eigenen Körper begleiten zu lassen. Der Richter beim Amtsgericht Stuttgart erörtert die Frage, welchen öffentlichen Schutzauftrag das Prostituiertenschutzgesetz aus dem Jahre 2017 verfolgt. Nach seiner Überzeugung sollen ausbeuterische, menschenunwürdige Zustände im Zusammenhang mit Prostitution unterbunden werden. Nach einer mehrere Stunden dauernden Sitzung, in der Monika Kochs Fragen zum Massageangebot eingehend erläutert und die Sachbearbeiterin des Gewerbeamtes nach ihrem Eindruck von dem Betrieb Dakini befragt wird, kommt der Richter zu dem Schluss, dass Dakini den Tatbestand des Prostituiertenschutzgesetzes in keiner Weise erfüllt. Dakini-Masseurinnen und -Masseure führen eine Form von Qualitätsmassagen durch, bei denen der ganze Körper, auch der Intimbereich, auf natürliche Weise berührt werde, jedoch wegen der klaren Struktur des Massageablaufs, der nicht verhandelbar ist, sei ein Schutzzweck, wie er im Prostituiertenschutzgesetzes definiert ist, nicht erkennbar. Mit dem Urteil habe Dakini — so freut sich Monika Kochs — einmal mehr öffentliche Anerkennung für ein qualitativ hochwertiges Dienstleistungsangebot erhalten: 
 Massagen, Einzelberatung, Seminare und Informationsveranstaltungen. Danke an dieser Stelle nochmals an alle, die für den Erhalt von Dakini in der Krisenzeit Geldspenden geleistet haben.

Weitere Episoden

Das Dakini sucht Räume
2 Minuten
vor 2 Monaten
Lockdown Update
2 Minuten
vor 6 Monaten
Das Dakini macht Pause
2 Minuten
vor 6 Monaten
Die Evolution der Gefühle
15 Minuten
vor 7 Monaten

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: