Geiselnahme in Malaysia: Dank dieser 3 Schutzfaktoren fand Marc Wallert zurück ins Leben

Geiselnahme in Malaysia: Dank dieser 3 Schutzfaktoren fand Marc Wallert zurück ins Leben

Marc Wallert überlebte eine tragische Geiselnahme in Malaysia: Er wurde von einer Terrorgruppe aus dem Urlaub entführt und in den philippinischen Dschungel verschleppt. Heute, 19 Jahre später, spricht er über Todesangst und Resilienz. Wie er es...
19 Stunden 29 Minuten

Beschreibung

vor 3 Jahren
Marc Wallert überlebte eine tragische Geiselnahme in Malaysia: Er wurde von einer Terrorgruppe aus dem Urlaub entführt und in den philippinischen Dschungel verschleppt. Heute, 19 Jahre später, spricht er über Todesangst und Resilienz. Wie er es schaffte, nach viereinhalb Monaten in Lebensgefahr zurück in den Alltag zu finden, und wie es gelingt, stark durch Krisen hervorzugehen, erfährst du im Podcast! Entführungs-Opfer Marc Wallert berichtet, dass er einige Jahre nach der Entführung arbeitsbedingt ein Burnout erlitt. Er sagt: "Ich bin weder traumatisiert, noch erleuchtet. Ich bin erschreckend normal geblieben." Aber wie schafft man es, gravierende Krisen zu bewältigen? Im Podcast verrät Marc Wallert verschiedene Schutzfaktoren. Seine Reise nach Malaysia bezeichnet er heute als Wink des Schicksals. Er beschreibt die Situation der Entführung im Guerilla-Krieg und erzählt: "In Krisen will man die Zeit zurückdrehen und alles ungeschehen machen." Doch die Gedankenspirale ändert nichts, lediglich Akzeptanz und Galgenhumor helfen weiter. Marc Wallert erzählt, warum positive Bilder eine wichtige Wirkung erzeugen und im Zweifel Leben retten können. Wie man es schafft, nicht die Hoffnung zu verlieren, welche Wachstumschancen sich durch Krisen ergeben und wie Marc Wallert zum Stehaufmännchen wurde, erfährst du im Podcast.
15
15
:
: