# 143 Unsere Zweifel sind Verräter -  Hermann Scherer

# 143 Unsere Zweifel sind Verräter - Hermann Scherer

Beerdige sie - jetzt gleich!
19 Stunden 46 Minuten

Beschreibung

vor 1 Jahr
Wie unsere Zweifel uns um ein Vermögen bringenWir zweifeln alle mal. Das alleine ist ja gar nicht schlimm. Es ist gut, manchmal die Dinge in Frage zu stellen, sie auf Herz und Nieren zu prüfen, um sie ein wenig besser zu machen. Ich aber glaube, dass die Zweifel nicht selten einen Großteil so manchen Lebens ausmachen. Manche Menschen zweifeln und zweifeln und zweifeln, ja, sie suchen geradezu Zerstreuung in ihren Zweifeln. Und ich habe mir die Mühe gemacht, mal eine kleine Berechnung aufzustellen, wie schädlich diese Zweifel eigentlich sind. Nehmen wir mal ein durchschnittliches Arbeitsleben von 50 Jahren und rechnen mit nur einer Stunde Zweifel täglich, so kommen wir auf 18.250 Stunden des Zweifels. Würden wir stattdessen etwas arbeiten - dann wären das bei einem Stundenlohn von 10 Euro zu unserem 65. Geburtstag - Achtung, ich liebe diese Zahl, 182.500 Euro zusätzlich. Nur deshalb, weil wir nicht gezweifelt haben, sondern etwas getan haben.SelbstwirksamkeitsüberzeugungGehen wir aber noch einen Schritt weiter. Wenn wir nun jeden einzelnen Tag uns nur eine Stunde lang in etwas üben, etwas immer wieder tun, dann werden wir immer besser darin und dann kommt etwas ins Spiel, das die Psychologen Selbstwirksamkeitsüberzeugung nennen. Du hast etwas getan, du hast es selbst getan, du warst wirksam, diese Stunde hat etwas bewirkt. Und dadurch bekommen wir eben die Überzeugung, dass wir selbst etwas bewirken und verändern können, wenn wir tätig werden. So kommt man von der Wertschätzung zur Wertschöpfung. Aber wie kommt man denn überhaupt in die Aktion?What drives to Action?Was genau ist es denn jetzt, das uns ins Tun bringt? Diese Antwort st so unglaublich genial wie banal. Sie lautet: Action! Ja, es braucht Aktion, um in Aktion zu kommen, denn alles andere ist wieder eine Flucht, eine Ablenkung, es nicht zu tun. Aber so viele Menschen haben so unglaublich viele Zweifel in ihrem Kopf, die sie von der Aktion abhalten. Sie fühlen sich zu jung, zu alt, zu unerfahren, zu sonst etwas. Aber sind wir nicht sowieso immer zu jung, alt, zu sonst etwas? Sind wir nicht eh immer irgendwie falsch? Also können wir uns das Zweifeln schenken und trotzdem einfach tun. Genau diese Fähigkeit, die Zweifel, die Klagelieder in ein Tun zu verwandeln, würde uns zum Zusatzmillionär machen. Wie Du mit Deinen Zweifeln umgehst und diese beerdigst, das erfährst Du in meinem aktuellen Podcast.SCHREIB' JETZT DEIN BUCH - HIER ZEIGT DIR HERMANN SCHERER, WIE ES GEHT! See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: