Audio Gewinnspiel | Trade Republic | Schrottaktien #14

Hör dich reich Podcast27.04.20 07:08 Uhr

Podcast für Aktien, Börse, Geld und Wirtschaftliche Themen von Alexander K. und Felix B.

Dauer: 00:17:45 Quelle (das Interview): https://www.gurufocus.com/news/1001029 Trade Republic kostenlos runterladen: https://www.financeads.net/tc.php?t=36457C274449896B
Alexander:

https://passives-einkommen.blog Twitter YouTube Mail: info@passives-einkommen.blog
----
Felix: Also es kommt......:D Folge direkt herunterladen
Transkript

Ja, und das sind wir wieder, Alex an Felix, mit unserem Podcast „Hör dich reich“. Nun schon die fünfte Quarantäne-Folge, Folge Nummer 14 insgesamt. Die zweite Aufnahme - es gab leider ein paar technische Probleme. Wir versuchen es jetzt über meinen Laptop und hoffen, dass es klappt.
Wir hoffen, alle sind gesund. Das ist ganz wichtig.
Schön, dass ihr alle bei uns seid.


Wir freuen uns immer noch auf jeden Zuhörer.

Ein bisschen mehr Enthusiasmus bitte! Die Spontanität ist jetzt natürlich raus. Wir haben bestimmt fünf Minuten gequatscht und dann gemerkt, es nimmt nicht auf.
Wir wollten das Gewinnspiel auflösen. Wir haben eine Höher-E-Mail bekommen und einen Kommentar auf iTunes und die haben wir vorgelesen.  Diese werden natürlich jetzt zum zweiten Mal vorlesen. Wir haben auch schon einen Gewinner ausgelost. Und das alles mit viel Enthusiasmus und Filterrahmen. Wir versuchen es nachzumachen; mit dem Münzwurf genauso. Du tust einfach so, als hättest du noch nichts von dieser E-Mail gehört.
Was? Wir haben eine E-Mail bekommen? Uns hat jemand geschrieben?
Ja, ich lese einfach mal vor.


Hey ihr zwei Visionäre, Aktionäre!
Ich wollte euch schreiben, damit sich Alex´ Angst einer nur ein bisschen bescheidenen Beteiligung der Zuhörerschaft am Gewinnspiel nicht bewahrheitet, obwohl ich mir das nicht vorstellen kann. Tja da ich keine Finanzexperten bin, kann ich euch jetzt keine Tipps geben, wie ihr die Folgen weiter inhaltlich gestalten sollt. Aber was ich sagen kann, ist folgendes: Es gefällt mir, dass ihr stets Bezug nehmt auf die tagesaktuellen Themen und Debatten, die schon lange oder immer wieder in Politik, Medien und Gesellschaft diskutiert werden, z.B. Rente oder Grundeinkommen. Eure Buchtipps oder einfach nur allgemeine Hinweise bringen einen weiter, wenn man es tatsächlich vorhat, sich mit Themen weiter auseinanderzusetzen. Man kann so schon einige neue Sachen entdecken. Ich habe in der Zwischenzeit z.B. einen ETF-Sparplan angelegt. # Zinseszinseffekt. Wenn man häufiger hört ist wichtig es ist, rechtzeitig oder einfach so früh wie möglich damit anzufangen, dann bewegt das auch einen zu handeln oder zumindest mich in diesem Fall.
Die Folgen könnte vielleicht auch ein bisschen länger machen, damit ihr nicht jedes Mal Zeitdruck habt. Jetzt in der Zeit der Isolation und des Homeoffice hat jeder ein bisschen mehr Zeit ich auch. Deswegen wird diese E-Mail auch so lang. Ladet auch gern coole und inspirierende Frauen ein, das fände ich cool.
Alex, du hast dich gefragt, warum manche die Folgen heruntergeladen haben. Ich habe sie ab und zu bei Spotify - ja eine aus dem weiblichen Spotify-Publikum - in der App heruntergeladen, wenn ich von zu Hause zur SLUB gelaufen bin, damit ich mein Datenvolumen nicht verbrauche.
Ich hoffe, ihr bekommt zahlreiche Rückmeldungen und Anregungen von euren Rezeptionistinnen und dass meine Nachricht nicht die längste ist.
Mach's gut! - Ach ja, und hier noch ein paar Herzchen.
Dora“


Sehr schön!
Ja, danke schön, Dora, noch mal - vielen lieben Dank!
Mich hat es super gefreut, als die E-Mail ankam. Als ich es Felix gesagt habe, hat er sich auch tierisch gefreut.
Ja, ich hatte noch hinzugefügt, dass ich mich gefreut habe, dass sie den ETF Sparplan jetzt angelegt hat. Ist ja auch schön für uns, weil das heißt, dass wir doch jemandem helfen konnten. Das finde ich sehr schön!
Ist das schon wieder Mansplaining?

Dass Männer den Frauen wieder etwas aufzwingen? Will ich diese Kiste überhaupt öffnen?
Lassen wir diese heute mal zu!
Okay, also noch etwas zu den Folgen. Die Länge mit 15 Minuten haben wir für Montag so eingehalten, damit man sie auf dem Weg zur Arbeit hören kann. In der Isolation ist das etwas Neues. Das hatte glaube ich noch niemand. Aber dafür haben wir den Finance Friday vorgesehen, der auch bald kommt.
Wie oft oder wie lange haben wir das jetzt schon gesagt?
Genauso lange, wie du versprochen hast, deinen Blog endlich aufzumachen.
Haha, ja genau. Aber ich habe heute schon wieder ein bisschen was geschrieben.
Ja, wo denn?
Na ich habe es noch nicht veröffentlicht. 

Und eines noch! Wir hatten vorhin gesagt, wir finden es übrigens schön, dass es zwei Frauen sind, die uns geschrieben haben. Und für den Finance Friday haben wir auch schon eine Dame aus Schweden. Wir müssen noch mal gucken, wie wir das händeln. Es kann auch gern eine längere Folge werden und ist, wie gesagt,  ein Kandidat für den Finance Friday.
Definitiv eine Stunde oder länger sogar. Das sind open end-Folgen.
Aber das ist etwas ganz Neues, deshalb könnt ich euch jetzt nicht auf die Zeitangaben verlassen.
Eigentlich haben wir sogar eine zweite Frau in petto. Ich weiß noch nicht, ob sie mitmachen wird.


Gut, die zweite Rezensentin: „Zwei sehr sympathische Jungs, die einem das Thema Investieren und Finanzen super nahebringen.“ - Fünf von fünf Sterne, nancytier567.
Super!
Wir haben auch schon eine Münze geworfen. Die werden wir symbolisch noch mal werfen.
Ich hoffe, ihr hört das.


Wir haben festgelegt, dass bei Kopf Dora gewinnt und bei Zahl nancytier567. Jetzt haben zweimal Kopf geworfen - also ihr müsst uns einfach vertrauen.
Ihr könnt es leider nicht nachvollziehen.
Also Dora, herzlichen Glückwunsch!
Wir müssen es noch signieren!
Ja, und wir müssen noch mal schauen, wie wir das verschicken.


Also danke auch noch mal an die zweite Teilnehmerin! Nicht dass wir das hier unter den Tisch fallen lassen!
Ja, natürlich! Das ist halt schon die zweite Aufnahme und da ist man gedanklich schon wieder weiter.
Ich wollte noch mal fragen, es ist jetzt fünf Wochen her, als wir das letzte Mal aufgenommen haben. Hast du es vermisst?
Das Aufnehmen? Ja, natürlich!


Genau, dann haben wir noch die ganzen Banken aufgezählt. Das fand ich lustig, das mache ich noch mal. Also, warum wir das eigentlich 15 Minuten - die Begründung – war, dass das ein Hobbyprojekt von uns ist. Wir werden also nicht gesponsert von: Deutsche Bank, Commerzbank, HypoVereinsbank, Santander Bank…
…Deutsche Bank, musst du noch mal sagen. Hast du doch vorhin gemacht.
Jetzt wollte ich es eben nicht noch einmal machen… Ich meine, das Equipment kostet schon 100 Euro. Deswegen sind die Folgen kürzer. Letzten Montag ist es sogar ausgefallen. Tut uns schrecklich leid! Es gab aber keine Beschwerden, deswegen gehen wir davon aus, ihr habt uns verziehen und habt uns alle lieb.
Toll fanden wir es natürlich trotzdem nicht. Also mir ist es auch persönlich als erst gar nicht aufgefallen. Aber Mist ist es natürlich, wenn wir sagen, jeden Montag etwas raus und dann machen wir das nicht.
Es lag auch ein wenig an der Corona-Krise, muss ich sagen.
Deshalb haben wir zum Glück auch ein paar Folgen in petto gehabt.
Seit letzter Woche haben sie es jetzt ein bisschen gelockert.


Also, letztes Mal hatten wir die Folge damit beendet, dass du mir etwas über einen neuen Broker erzählen wolltest. Du hattest ja auch schon einen Artikel veröffentlicht. Den habe ich auch noch nicht gelesen.
Also ich habe das gefunden, weil ich einen Artikel bei 
t3n.de gelesen habe. Das ist etwas für Programmierer, Medien, Technik, Pipapo – es hat nichts mit Finanzen zu tun. Stiftung Warentest hat den verlinkt. Die haben Online Broker-Apps getestet. Das heißt, man kann nicht den Laptop öffnen, zum Broker gehen und dort Aktien kaufen.

Es funktioniert nur mit einem Handy. Ich würde auf das Thema Broker dann gern noch mal beim Finance Friday eingehen. Warum finde ich diesen Broker nun super geil? Man bezahlt nur einen Euro Gebühren, bei Verkauf und Kauf. Das heißt, maximal 2 Euro. Wenn man eine Aktie für zehn Euro kauft, kauft man sie für 11 Euro, beim Verkauf wird ein Euro abgezogen.

Ich bin bei der comdirect gewesen, war bis jetzt immer super glücklich damit und ich habe auch immer gesagt, gut die 9,90 Euro Mindestgebühren ist die Eintrittskarte für das große Spiel, mit den großen Jungs und Mädels an der Börse. Das bedeutet, wenn ihr reich sein wollt, Dividenden kassieren wollt, müsst ihr das halt bezahlen. So habe ich es gesehen. Das war für mich kein Problem, aber jetzt denke ich mir - ich sage das jetzt - fuck you! Fuck you, Gebühren!

In England nennt man solche Apps „Robin Hood“. Das war die erste App, die den amerikanischen Banken gesagt hat: fickt euch! Müssen wir – egal, wir zensieren das nicht, das ist freie Meinungsäußerung. Es kann nicht sein, dass so viel über Gebühren aufgefressen wird. Stellt euch vor, ihr habt wenig Geld und ihr wollt nur 50 Euro anlegen. 

Vielleicht wollt ihr mir sagen, ich möchte nur eine Aktie kaufen und dann jeden Monat oder alle zwei Wochen nachkaufen…
…zum Testen also, wie man das so nennt, um zu gucken, wo es hinführt. Dann hast du einen kleinen Einsatz. Wenn es ein Verlust wird, ist nicht ganz so schlimm und wenn du bisschen was gewinnst, ist auch nicht schlecht. Es ist etwas zum Anknabbern, könnte man sagen.
Genau, ich suche mir eine Aktie für fünf Euro heraus und guck einfach, wie funktioniert der Prozess überhaupt.


Dann habt ihr nur sechs Euro bezahlt. Das ist doch super! Also ich habe auch OnVista. Da gibt’s es auch Freebuys.
Ich habe dort das Festpreiskonto. Ich zahle also fünf Euro fest und die Handelsplatzgebühr von zwei Euro. Die waren vorher bei 1,50 Euro. Ich habe also erst 6,50 Euro gezahlt, jetzt bin ich schon bei sieben Euro pro Transaktion. Wenn man sich die anderen Broker ansieht, ist das noch ganz gut. Aber ich zahle jetzt eben 50 Cent mehr. Und ihr kennt vielleicht den Spruch: „Hin und her macht Taschen leer.“ Das muss man beachten. Es ist ein Unterschied, ob ich einen Euro zahle oder sieben oder 9,90 Euro oder was weiß ich. Da gibt's ja viele. Man kann auch bei vielen reinfallen, die relativ günstig sind.


Die sind dann bloß für ein Jahr lang günstig. Es gibt definitiv mehrere, das hatte ich schon dort und da gesehen, bei denen ist es für ein Jahr reduziert. Das nützt mir aber nichts, da müsste man nach einem Jahr wieder wechseln.
Meine Freundin hat das jetzt. Sie hat jetzt in Aktien investiert - herzlichen Glückwunsch! Da war ich sehr stolz auf sie. Sie ist auch bei der comdirect. Und da war ich auch überrascht, denn sie zahlt auch nur ein Jahr lang fünf Euro, glaube ich. Ab dem zweiten Jahr knallen sie dann richtig schön die zehn Euro rein und da habe ich gesagt: „ne komm, dann nimmst du die App.


Die App heißt Trade Republic. Frank Thelen hat jetzt auch in die App investiert. Wir wissen, er war ganz groß bei PayPal dabei. Wir wissen, was PayPal heutzutage ist. Vielleicht wird das das neue Paypal. Ich denke, es ist kein schlechter Schritt und ich bin wirklich begeistert.
Du hast jetzt schon bisschen was gekauft, bestimmt?
Ich habe nur 100 Euro als Test überwiesen. Man geht halt einfach so auf die App rein, dann braucht es mein Gesicht zum Entsperren und dann siehst du meine Investments. Imperial Brands - Zigaretten gehen immer. Bei einer Sucht machst du immer Kohle damit. Royal Dutch Shell, die sind schön abgestürzt. Ich wollte nämlich bei zehn Euro kaufen, aber der ganze Vorgang der Registrierung in der App abgeschlossen ist – da hab ich sie leider bei 15,35 Euro erwischt. Dann habe ich einen neuen ETF gefunden, den Electric Vehicle and Driving Technology. Das ist ein ETF für Elektromobilität. Da ist dann also Tesla dabei, BYD, Nvidia, weil sie die Chips dafür herstellen.

Und Steinhoff International, kreuzigt mich…
Die sind ziemlich tief gefallen, warum also nicht? Da gab es genügend Skandale.
Die sind von sechs Euro auf fünf Cent gefallen und da habe ich sie gekauft. Na ja, das ist nur ein Zock. Wenn ich 7000 damit gemacht habe, verkaufe ich wieder.
Dazu fällt mir etwas ein. Ich hatte heute erst etwas gelesen, von einem chinesischen Investor. Man könnte sagen, dass es ein Value Investor ist. Er kauft also gern mit einer gewissen Sicherheitsspanne. So, und es gibt auch noch den anderen Kernpunkt, dass man diesen circle of competence - wie sagt man das auf Deutsch – den Komptetenzradius. 


Und der Autor des Artikels, der über das Interview von Li Lu berichtet hat, hat gemeint, dass die Sicherheitsmarge wichtiger ist als der Kompetenzradius. Es ist wichtiger, dass der Preis sehr niedrig ist. Und wenn es schon echt billig ist, kann ich immer noch versuchen, mehr über das Unternehmen zu erfahren. Wenn das Unternehmen also unter seinem Net Working Capital oder sehr stark vereinfacht unter seinem Buchwert notiert, ist meine Sicherheitsmarge hoch genug und ich kann es kaufen. Für diesen Fehler, dass ich nicht genug weiß, habe ich trotzdem schon billig eingekauft.
Ja, Steinhoff hat ja ganz große Probleme mit Geldwäsche und Betrug. Es ist, wie gesagt, sehr riskant.


Das hat mich gebührentechnisch nur einen Euro gekostet. Deswegen habe ich da nur zehn Euro reingesteckt,  hat 11 € gekostet. Das ist eine Kinokarte, Entschuldigung. Wenn ich aus diesen elf Euro vielleicht 50 mache, dann Happy Birthday – herzlichen Glückwunsch, wollte ich sagen. -  Felix, berühmte letzte Worte für Folge 14?  

Na ich habe schon das mit dem „hin und her, macht Taschen leer“ gesagt. Jetzt noch das Interview, was willst du noch?
Das Interview?
Das des chinesischen Investors. Ich habe also schon alle verpulvert.
Ja, das ist auch Tradition, mittlerweile. Vielen Dank, dass ihr zugehört habt!
Bei der nächsten Folge wird dann wieder ein bisschen mehr Inhalt kommen. Aber wir haben uns sehr gefreut und das muss ja auch mal sein. Man muss auch mal den Leuten danken. Mich freut das sehr.
Kannst du dir von dem Dank etwas kaufen? Habt ihr gehört, ihr Banken? Ihr sollt uns endlich mal sponsern. Sind wir geldgeil?
Ja, aber es freut uns trotzdem.
Danke. So, tschau, tschau!
Macht’s gut! Tschau!

Folge direkt herunterladen
Die Sendung ist eine Audio-Datei aus der Serie des Podcasts Hör dich reich, die du hier downloaden und online anhören kannst. Informiere dich über den Hör dich reich Podcast Download.

* Download/Wiedergabe im Player erfolgen direkt vom Server des Anbieters.

Stichwörter

Stichwort hinzufügen

Kommentare

All rights reserved

MP3 online hören: Gewinnspiel | Trade Republic | Schrottaktien #14

Podcast Download - Folge Gewinnspiel | Trade Republic | Schrottaktien #14 online hören Verpasse keine Folge dieses Podcasts. Gewinnspiel | Trade Republic | Schrottaktien #14 MP3 online hören, solange die Datei verfügbar ist. Die Dateien können jederzeit vom Anbieter offline genommen werden. Die Inhalte stammen nicht von podcast.de. Die Rechte liegen bei: All rights reserved Am Einfachsten informierst du dich über neue Downloads, indem du den Podcast Hör dich reich abonnierst. Das geht per E-Mail, online oder mit einem Podcatcher und ohne iTunes. Ein Podcatcher ist eine spezielle Software zum Abonnieren und Herunterladen von Inhalten aus Podcasts.