Wie Hamsterkäufe die Corona-Pandemie verschlimmern

Wie Hamsterkäufe die Corona-Pandemie verschlimmern

Jan Rein über Verhaltensökonomie und die Gründe von Hamsterkäufen

Beschreibung

vor 2 Jahren
Supermarktregale sind leer, nirgends gibt es noch Toilettenpapier. Verkäuferinnen werden bespuckt und beschimpft. Ein Symptom der Covid-19-Pandemie: Hamsterkäufe.

In dieser Episode spreche ich mit Jan über das Phänomen der irrationalen Kaufentscheidungen. Er schreibt aktuell seine Masterarbeit über Verhaltensökonomie und Marktmacht in der Lebensmittelwirtschaft und beantwortet u.a.:

- Was sind die Gründe für Hamsterkäufe?
- Welche Denkfehler und Irrtümer spielen dabei eine Rolle?
- Wie gut ist der Lebensmitteleinzelhandel für Krisen gerüstet?
- Müssen wir Angst vor Engpässen und einer Hungersnot haben?

Angesprochene Bücher:
Gustave Le Bon – Die Psychologie der Massen*: https://amzn.to/2x4nC0E
Daniel Karnemann – Schnelles Denken, langsames Denken*: https://amzn.to/2Uc1ppm

Pressemitteilung des deutschen Bauernverbandes: https://bit.ly/2U0BphO

Liste der kognitiven Verzerrungen: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_kognitiven_Verzerrungen

Vielen Dank für's Zuhören :)

Ich freue mich, dich nächstes Mal wieder begrüßen zu dürfen. Lass gerne eine Rezension da, wenn dir mein Podcast gefällt.

Kontakt:
hallo@sattesache.de
https://sattesache.de
https://instagram.com/sattesache

* Affiliate-Links zu Amazon: Bei einem Kauf über diese Links kannst du unsere Arbeit ohne jegliche Mehrkosten unterstützen. Danke!

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: