Audio Politische Hürden gegen Seenotrettung und Menschenrechtsbeobachtung im Mittelmeer: Auch in zweiter Instanz war die Festsetzung der Mare Liberum nicht rechtens (Serie 347: Mittagsmagazin)

freie-radios.net - aktuelle Beitraege Podcast16.09.19 20:19 Uhr

Die Nichtregierungsorganisation Mare Liberum hat sich zum Ziel gesetzt, die Menschenrechtssituation in der Ägäis zwischen der Türkei und den griechischen Inseln zu beobachten und sich für Seenotrettung einzusetzen. Doch wie in anderen Fällen von Matthieu (Radio Dreyeckland, Freiburg)

Dauer: 09:41:00 Die Nichtregierungsorganisation Mare Liberum hat sich zum Ziel gesetzt, die Menschenrechtssituation in der Ägäis zwischen der Türkei und den griechischen Inseln zu beobachten und sich für Seenotrettung einzusetzen. Doch wie in anderen Fällen europaweit stützten sich die (in diesem Fall deutschen) Behörden auf verwaltungsrechtliche Aspekte, um das Schiff von Mare Liberum im Frühjahr festzusetzen. Zweimal hat die Justiz seitdem Mare Liberum recht gegeben und die Festsetzung des Schiffs auf Weisung des Bundesverkehrsministeriums für nicht rechtens erachtet. Die jüngste Entscheidung in dieser Sache traf das Oberverwaltungsgericht Hamburg Anfang September in zweiter Instanz. Am Freitag reagierte Mare Liberum daher erleichtert auf die Entscheidung. Kurz vor dem Punkt12 hat Matthieu mit Hanno Bruchmann gesprochen, dem Sprecher der Organisation Mare Liberum. Im Interview geht es hauptsächlich um das unrechtmässige Vorgehen des CSU-geführten Bundesverkehrsministeriums gegen Mare Liberum und um die Entscheidung der Justiz. Es geht aber auch um die aktuelle Arbeit von Mare Liberum und um die jüngste Ankündigung von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), jeden Vierten geretteten Bootsflüchtling in Deutschland aufzunehmen. Zunächst erklärt Hanno Bruchmann, wie das Bundesverkehrsministerium die Festsetzung der Mare Liberum ursprünglich gerechtfertigt hatte.
Der Inhalt ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Podcast-Angebotes freie-radios.net - aktuelle Beitraege, die du hier downloaden und online anhören kannst. Informiere dich über den freie-radios.net - aktuelle Beitraege Podcast Download.

* Download/Wiedergabe im Player erfolgen direkt vom Server des Anbieters.

Stichwörter

Stichwort hinzufügen

Kommentare

MP3 online hören: Politische Hürden gegen Seenotrettung und Menschenrechtsbeobachtung im Mittelmeer: Auch in zweiter Instanz war die Festsetzung der Mare Liberum nicht rechtens (Serie 347: Mittagsmagazin)

Podcast Download - Folge Politische Hürden gegen Seenotrettung und Menschenrechtsbeobachtung im Mittelmeer: Auch in zweiter Instanz war die Festsetzung der Mare Liberum nicht rechtens (Serie 347: Mittagsmagazin) online hören Verpasse keine Folge dieses Podcasts. Politische Hürden gegen Seenotrettung und Menschenrechtsbeobachtung im Mittelmeer: Auch in zweiter Instanz war die Festsetzung der Mare Liberum nicht rechtens (Serie 347: Mittagsmagazin) MP3 online hören, solange die Datei verfügbar ist. Die Dateien können jederzeit vom Anbieter offline genommen werden. Die Inhalte stammen nicht von podcast.de. Am Einfachsten informierst du dich über neue Downloads, indem du den Podcast freie-radios.net - aktuelle Beitraege abonnierst. Das geht per E-Mail, online oder mit einem Podcatcher und ohne iTunes. Ein Podcatcher ist eine spezielle Software zum Abonnieren und Herunterladen von Inhalten aus Podcasts.