Audio CF004 Was gibt es bei deiner Website zu beachten?

clickFLUT - Online-Marketing für Dein Unternhemen Podcast20.08.19 16:48 Uhr

Hosting, Design, Notwendige Inhalte und Dinge auf die du achten solltest von Ricky Langhans

Jetzt geht es um deine Homepage

Deine Website / Homepage ist wichtig als Rückgrat anderer Werbemaßnahmen und als Aushängeschild deines Unternehmens.

Hier kannst du dich und dein Unternehmen genau so präsentieren, wie du es möchtest.

Leider gibt es eine Menge Dinge die man schnell übersehen kann. In dieser Folge des clickFLUT-Podcasts spreche ich viele dieser Dinge an.

Die 4 Baustellen deiner Website
  • Wo hoste ich meine Website am besten?
  • Wie erstelle ich eine Website? Oder lasse ich sie lieber erstellen?
  • Was soll da denn alles drauf?
  • Worauf musst du sonst noch achten?
  • Wo soll ich meine Homepage hosten?
    • Bestenfalls keinen Homepage-Baukasten.
    • Schneller Server, Strato und 1und1 sind oft nicht die beste Wahl.
    • Meine Empfehlung: WebGo.
    • Im Internet recherchieren nach Ladezeiten und Ausfallzeiten der unterschiedlichen Anbieter.
      Die Ladezeiten sind wichtig für das Ranking in der Google-Suche und für Werbung bei Google Ads bei den Landingpages (Quality Score, oder Ablehnungsgrund weil zu langsam)
    • Selber alle Zugangsdaten haben und sicher aufbewahren
    Wie erstelle ich meine Homepage?Variante 1: Es machen lassen

    Achte darauf, dass die Dienstleister auch SEO und mobile Nutzung im Blick haben und nicht nur das Design im Fokus haben.

    Es empfiehlt sich nach Referenzen zu fragen.

    Vorteile
    • Jemand anderes hat die Arbeit und du kannst dich auf dein Unternehmen konzentrieren.
    • Du musst nichts neues lernen weil du auf das Know-How von einem Spezialisten zurückgreifen kannst.
    • Bei einem guten Designer oder einer guten Agentur werden auch neuste technische Anforderungen erfüllt und auf SEO geachtet.
    Nachteile
    • Es stellt sich schnell eine Abhängigkeit vom Dienstleister ein – das kann bei einem Anbieterwechsel teuer werden.
    • Bei zukünftigen Änderungen musst du immer wieder bezahlen und warten bis die Änderungen vorgenommen worden sind.
    Variante 2: Du selbst oder jemand aus deinem Team erstellt die Website

    Wenn du diesen Weg wählst, dann würde ich empfehlen, dass du nicht auf Homepage-Baukästen setzt, sondern mit WordPress arbeitest. WordPress ist sehr verbreitet und ist so schnell beim Beheben von Sicherheitslücken oder Fehlfunktionen.

    Du kannst entweder fertige Vorlagen für WordPress benutzen (Themes) oder einen Page Builder benutzen (meine Empfehlung: Elementor).

    Vorlagen gibt es kostenlos oder kostenpflichtig.

    Vorteile
    • Du weißt genau wie die Website funktioniert und wie sie aufgebaut ist.
    • Änderungen und Optimierungen können sehr schnell und kostenlos realisiert werden.
    • Keine Abhängigkeit von einem Drittanbieter.
    Nachteile
    • Du musst dich in die Thematik einarbeiten und am Anfang kostet es Zeit.
    • Man muss am Ball bleiben wenn es Veränderungen gibt (siehe DSGVO oder mobile first)
    Was muss alles auf die Homepage?
  • Alle Infos zum Unternehmen
  • Ansprechende Fotos (so wenig Stockphotos wie möglich) und Videos
  • Kontaktformulare / Buchungsformulare / Webshop etc…
  • Impressum
  • Datenschutzerklärung
  • AGB
  • Gewünschte Unterseiten (ein Blog, Landingpages, etc…)
  • Worauf solltest du achten?
  • Bilder sollten nur so groß wie möglich sein und automatisch komprimiert werden
    (Smush)
  • Die Bilder sollten Beschreibungen und Alt-Texte haben
  • Deine Seite sollte Lazy Load unterstützen
  • Videos extern über YouTube hochladen und dann nur in diene Seite einbetten
  • Evtl. Content Delivery Network nutzen
  • Keywords recherchieren
  • Kein Keyword-Stuffing sondern themabezogene andere Keywords im Text benutzen
  • Bei Seiten, die bei Google hoch ranken sollen, viele informative Inhalte bündeln (eher 2.000 Wörter als 150)
  • Meta-Beschreibungen und Titel (Empfehlung: YoastSEO)
  • Https unterstützen mit einem SSL-Zertifikat (z.B. kostenlos mit LetsEncrypt)
  • Responsive-Design – Deine Website muss auch auf Tablets und Smartphones funktionieren und gut aussehen

  • Der Inhalt ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Podcasts clickFLUT - Online-Marketing für Dein Unternhemen, die du hier downloaden und online anhören kannst. Informiere dich über den clickFLUT - Online-Marketing für Dein Unternhemen Podcast Download.

    * Download/Wiedergabe im Player erfolgen direkt vom Server des Anbieters.

    Stichwörter

    Stichwort hinzufügen

    Kommentare

    Ricky Langhans

    MP3 online hören: CF004 Was gibt es bei deiner Website zu beachten?

    Podcast Download - Folge CF004 Was gibt es bei deiner Website zu beachten? online hören Verpasse keine Folge dieses Podcasts. CF004 Was gibt es bei deiner Website zu beachten? MP3 online hören, solange die Datei verfügbar ist. Die Dateien können jederzeit vom Anbieter offline genommen werden. Die Inhalte stammen nicht von podcast.de. Die Rechte liegen bei: Ricky Langhans Am Einfachsten informierst du dich über neue Downloads, indem du den Podcast clickFLUT - Online-Marketing für Dein Unternhemen abonnierst. Das geht per E-Mail, online oder mit einem Podcatcher und ohne iTunes. Ein Podcatcher ist eine spezielle Software zum Abonnieren und Herunterladen von Inhalten aus Podcasts.