Ich arbeite, also bin ich. Muss Arbeit wirklich Sinn machen?

Ich arbeite, also bin ich. Muss Arbeit wirklich Sinn machen?

Von der Notwendigkeit eines neuen Arbeitsverständnisses
12 Stunden 55 Minuten
Podcast
Podcaster
Podcast für persönliche und gesellschaftliche Transformation

Beschreibung

vor 3 Jahren
Die Arbeitszeit steigt wieder. Das belegen Studien. Aber wieso? Weil wir so gerne arbeiten?

Arbeit ist heute weitaus mehr als ein Job. Sie ist Grundlage unserer Selbstdefinition. Ich arbeite also bin ich. Unsere Arbeit bestimmt, welche soziale Stellung wir haben. Dem können wir uns kaum entziehen.

Ich persönlich glaube, dass wir Menschen grundsätzlich ein Bedürfnis nach Aktivität und Beteiligung haben. Dass wir danach streben, uns unserer Selbstwirksamkeit bewusst zu werden. Dieser Wunsch nach Tätigkeit wird aber erstmal durch den Filter der Erwerbsarbeit gepresst. Wenn wir von Arbeit sprechen, dann meinen wir fast immer nur jene, die bezahlt werden.

Es wird höchste Zeit für eine Neudefinition von "Arbeit"!

In dieser Folge erfährst du:

• Weshalb New Work mehr ist als Design Thinking und Holacracy.
• Warum Arbeitslosigkeit menschlich und nicht verwerflich ist.
• Welche Fragen wir uns stellen sollten, um die Zukunft der Arbeit zu gestalten.

Wenn dir die Folge gefallen hat, freue ich mich über deine Bewertung bei Itunes (https://apple.co/2Xl3Y8P)

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: