Audio Nichts zu sagen? Frauen und Männerfiguren in deutschen Dramen

Lebe lieber literarisch Podcast23.05.19 05:27 Uhr

Nichts zu sagen? Frauen und Männerfiguren in deutschen Dramen von Mareike Schumacher

Dauer: 00:27:25 Netzwerkanalyse ist eine mächtige Methode der digitalen Geisteswissenschaften, mit der du wunderbar Hypothesen testen kannst. Damit stärkst du deine Hausarbeiten und boostest dein Literaturstudium. Heute zeige ich dir eine Fallstudie, in der ich die These teste, dass Frauen in deutschen Dramen mehr und mehr zu sagen haben, also immer häufiger zu Wort kommen. Ob diese Idee in der Netzwerkanalyse Bestand hat, das erfährst du in dieser Folge oder auf meinem Blog unter:
http://lebelieberliterarisch.de/immer-mehr-zu-sagen?-netzwerkanalyse-von-frauen-und-mannern-in-deutschen-dramen/
Die erwähnte Dramen-Datenbank ist: http://dracor.org
Das Programm, das ich zur Netzwerkanalyse nutze heißt Gephi und du bekommst es hier: https://gephi.org
Mehr Literaturwissenschaftliches von mir bekommst du auch auf Instagram: https://www.instagram.com/m_k_schumacher/
Und Facebook:  https://www.facebook.com/Lebe-lieber-literarisch-Buchblog-2266415106949617/ Folge direkt herunterladen
Die Episode ist eine Audio-Datei aus der Reihe des Podcasts Lebe lieber literarisch, die du hier downloaden und online anhören kannst. Informiere dich über den Lebe lieber literarisch Podcast Download.

* Download/Wiedergabe im Player erfolgen direkt vom Server des Anbieters.

Stichwörter

Stichwort hinzufügen

Kommentare

Mareike Schumacher

MP3 online hören: Nichts zu sagen? Frauen und Männerfiguren in deutschen Dramen

Podcast Download - Folge Nichts zu sagen? Frauen und Männerfiguren in deutschen Dramen online hören Verpasse keine Folge dieses Podcasts. Nichts zu sagen? Frauen und Männerfiguren in deutschen Dramen MP3 online hören, solange die Datei verfügbar ist. Die Dateien können jederzeit vom Anbieter offline genommen werden. Die Inhalte stammen nicht von podcast.de. Die Rechte liegen bei: Mareike Schumacher Am Einfachsten informierst du dich über neue Downloads, indem du den Podcast Lebe lieber literarisch abonnierst. Das geht per E-Mail, online oder mit einem Podcatcher und ohne iTunes. Ein Podcatcher ist eine spezielle Software zum Abonnieren und Herunterladen von Inhalten aus Podcasts.