Audio 07.05.2019 – Langsam gesprochene Nachrichten

Langsam gesprochene Nachrichten | Deutsch lernen | Deutsche Welle Podcast07.05.19 10:01 Uhr

07.05.2019 – Langsam gesprochene Nachrichten von DW.COM | Deutsche Welle

Dauer: 08:23:00 Trainiere dein Hörverstehen mit den Nachrichten der Deutschen Welle von Dienstag – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.Myanmar lässt Reuters-Reporter frei Nach mehr als 500 Tagen Haft sind zwei in Myanmar inhaftierte Reuters-Journalisten wieder frei. Die wegen ihrer Berichte über die Rohingya-Krise zu sieben Jahren Gefängnis verurteilten Reporter Wa Lone und Kyaw Soe Oo verließen die Haftanstalt in Rangun nach einem Gnadenerlass von Präsident Win Myint. Die Journalisten, die für die Aufdeckung eines Massakers an der muslimischen Rohingya-Minderheit in Myanmar mit dem Pulitzer-Preis geehrt wurden, waren im September verurteilt worden. Der Richterspruch hatte international Empörung ausgelöst und stellte den demokratischen Wandel in dem Land infrage. Istanbuls Bürgermeister spricht von Verrat Nach der Annullierung der Kommunalwahl in der türkischen Millionenmetropole Istanbul hat der neu gewählte Bürgermeister Ekrem Imamoglu die Wahlkommission scharf verurteilt. Vor Anhängern sprach er von Verrat. Die Kommission hatte das Ergebnis der Wahl Ende März für ungültig erklärt und für den 23. Juni eine neue Abstimmung angesetzt. Zuvor hatte die AKP von Präsident Recep Tayyip Erdogan die Annullierung der Wahl beantragt, aus der Imamoglu von der oppositionellen CHP als Sieger hervorgegangen war. Demonstrationen gegen tschechische Regierung In Tschechien haben wieder zehntausende Menschen den Rücktritt des unter Korruptionsverdacht stehenden Ministerpräsidenten Andrej Babis verlangt. Allein im Zentrum der Hauptstadt Prag versammelten sich 20.000 Menschen. "Du wirst der Hölle nicht entkommen" und "Wir sind nicht blind" skandierte die Menge. Die Proteste richteten sich auch gegen die neue Justizministerin Marie Benesova, die als Vertraute von Babis gilt. In der zweitgrößten Stadt Brünn und anderen Städten gingen ebenfalls tausende Menschen auf die Straße. Europäische Bürgermeister fordern neutrale Klimabilanz 2050 Insgesamt 210 Bürgermeister europäischer Städte haben sich in einem offenen Brief dafür ausgesprochen, dass die EU bis zur Jahrhundertmitte klimaneutral wird. Sie fordern die Staats- und Regierungschefs auf, dafür bei ihrem Gipfel am Donnerstag in Sibiu in Rumänien eine "langfristige Klimastrategie" auf den Weg zu bringen. Den Brief unterzeichneten die Stadtoberhäupter unter anderem aus Paris, London, Athen und Stuttgart. Ziel müsse sein, dass in der EU ab 2050 kein klimaschädliches CO2 mehr ausgestoßen werde. Damit stellen sie sich hinter einen entsprechenden Vorschlag der EU-Kommission. Macron plant Klimainitiative Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron will beim EU-Sondergipfel am Donnerstag im rumänischen Sibiu eine Klimainitiative starten. Sein Ziel laute "null Kohlenstoff für (das Jahr) 2050", sagte Macron in Paris am Rande eines Treffens mit dem niederländischen Regierungschef Mark Rutte. Vor dem Besuch Ruttes war in der französischen Hauptstadt der Bericht des Weltbiodiversitätsrats vorgestellt worden, wonach bis zu einer Million Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht sind. Cohen verspricht neue Enthüllungen Der langjährige Anwalt von US-Präsident Donald Trump, Michael Cohen, hat seine dreijährige Haftstrafe angetreten und kurz vorher die Enthüllung weiterer Insiderinformationen angekündigt. Es gebe noch viel zu berichten, sagte der 52-Jährige beim Verlassen seines Wohnsitzes im New Yorker Stadtteil Manhattan. Ein Gericht hatte Cohen im Dezember wegen Steuer- und Finanzdelikten sowie Falschaussagen verurteilt. Die Delikte beging Cohen zu einem großen Teil im Zusammenhang mit seiner früheren Tätigkeit für Trump und dessen Konzern. Pompeo besucht Berlin Gut ein Jahr nach seinem Amtsantritt besucht US-Außenminister Mike Pompeo erstmals Deutschland. In Berlin trifft er erst Außenminister Heiko Maas und dann Bundeskanzlerin Angela Merkel. Zu den Hauptthemen werden voraussichtlich der Machtkampf in Venezuela, die Lage in Syrien, der Ukraine-Konflikt sowie das Verhältnis zu Russland, dem Iran und China zählen. Die deutsch-amerikanischen Beziehungen sind unter US-Präsident Donald Trump ziemlich angespannt.
Der Download ist eine Audio-Datei aus dem Kanal des Podcasts Langsam gesprochene Nachrichten | Deutsch lernen | Deutsche Welle, die du hier downloaden und online anhören kannst. Informiere dich über den Langsam gesprochene Nachrichten | Deutsch lernen | Deutsche Welle Podcast Download.

* Download/Wiedergabe im Player erfolgen direkt vom Server des Anbieters.

Stichwörter

Stichwort hinzufügen

Kommentare

2019 DW.COM, Deutsche Welle

MP3 online hören: 07.05.2019 – Langsam gesprochene Nachrichten

Podcast Download - Folge 07.05.2019 – Langsam gesprochene Nachrichten online hören Verpasse keine Folge dieses Podcasts. 07.05.2019 – Langsam gesprochene Nachrichten MP3 online hören, solange die Datei verfügbar ist. Die Dateien können jederzeit vom Anbieter offline genommen werden. Die Inhalte stammen nicht von podcast.de. Die Rechte liegen bei: 2019 DW.COM, Deutsche Welle Am Einfachsten informierst du dich über neue Downloads, indem du den Podcast Langsam gesprochene Nachrichten | Deutsch lernen | Deutsche Welle abonnierst. Das geht per E-Mail, online oder mit einem Podcatcher und ohne iTunes. Ein Podcatcher ist eine spezielle Software zum Abonnieren und Herunterladen von Inhalten aus Podcasts.