Podcast #3: Design Thinking

Podcast #3: Design Thinking

Agiles Entwickeln von Innovationen
13 Minuten
Podcast
Podcaster

Beschreibung

vor 2 Jahren
Design Thinking zählt neben Scrum, Lean Startup und einer Reihe anderer Ansätze zu den Agilen Methoden. Dabei ist Design Thinking ist die wohl kreativste und effizienteste Methode um Innovationen schnell und zielgruppengerecht zu entwickeln. In diesem Podcast erkläre ich, warum das so ist, wie Design Thinking im Detail funktioniert und was Unternehmen bei der Einführung dieser Methode unbedingt beachten müssen. Mehr Infos als in diesem kurzen Podcast erhalten Sie in entsprechenden Seminaren und Webinaren, die ich anbiete. Mehr dazu unter www.varesi.deInhalt:Sinn und Methodik von Design ThinkingDie 6 Phasen von Design Thinking     1. „Verstehen“ - Gemeinsame Themensuche und Teambuilding    2. „Beobachten“ - Methoden zur Zielgruppenanalyse    3. „Nutzerperspektive“ - Gemeinsames Zielgruppenbild aufbauen    4. „Ideenfindung“ - Identifizieren innovativer Lösungsansätze    5. „Prototyping“ - Anschauliche Vermittlung der Problemlösung     6. „Testen“ - Feedback und Verfeinerung der PrototypenEinbindung in Prozesse und UnternehmenSinn und Methodik von Design ThinkingWas hat das iPhone was Xelibri nicht hatte?Größter Erfolgsfaktor: Erfüllung von Zielgruppen-BedürfnissenPrinzipien von Design Thinking:    - Interdisziplinäres Team    - Kreativität förderndes Umfeld     - Bedürfnisse von Betroffenen berücksichtigen    - Rasches Entwickeln von Innovationen    - Mehrfaches Prüfen der InnovationenDie 6 Phasen von Design Thinking Verstehen - Beobachten - Nutzerperspektive - Ideenfindung - Prototyping - Testen1. „Verstehen“ - Gemeinsame Themensuche und Teambuilding    - Problemfeld verstehen = Projekt-Kickstart    - Problem/Herausforderung beschreiben    - Team hat gemeinsames Verständnis2. „Beobachten“ - Methoden zur Zielgruppenanalyse    - Zielgruppe beobachten und analysieren    - In deren Umgebung und Lebensalltag    - Genaues Durchdringen der Problematik3. „Nutzerperspektive“ - Gemeinsames Zielgruppenbild aufbauen    - Gemeinsames Gesamtbild erlangen    - Jeder Beobachter präsentiert Eindrücke    - Konsens über Nutzer und Bedürfnisse4. „Ideenfindung“ - Identifizieren innovativer Lösungsansätze    - Innovative Lösungsansätze erarbeiten    - Beliebige Kreativitätstechnik nutzen    - Großer Pool innovativer Lösungsansätze5. „Prototyping“ - Anschauliche Vermittlung der Problemlösung     - Rasches Umsetzen der Idee als Prototyp    - Prototyp ist, was Ideen begreifbar macht    - Gefühl für Problemlösung vermitteln6. „Testen“ - Feedback und Verfeinerung der Prototypen    - Feedback durch Zielgruppe    - Präsentation/Auspropieren des Prototypen    - Iterative Verbesserung bis Zielgruppenbedürfnisse erfülltEinbindung in Prozesse und Unternehmen    - Jedes Unternehmen hat eigenen Entwicklungsprozess    - Not-invented-here Syndrom    - Sprengstoff interdisziplinäres Team    - Klares Commitment seitens der Leitung    - Schnittstellenpartner frühzeitig einbinden    - Sonderzone Design Thinking schaffen

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: