Interview mit Ricarda über das Yoni-Spa

Interview mit Ricarda über das Yoni-Spa

Der Podcast, der berührt, beglückt, beseelt!
25 Minuten
Podcast
Podcaster
Der Podcast, der berührt beglückt beseelt.

Beschreibung

vor 3 Jahren
Johannes Metzger im Gespräch mit Ricarda Krumbiegel




Ricarda stellt ein spezielles Angebot vor, das Yoni-Spa. Das ist ein von ihr komponiertes Ritual speziell für die Frau.




Es handelt sich um ein Kräuter-Vaginaldampfbad, Yoni-Steaming. Die Frau sitzt auf einem Stuhl, der ein Loch hat und darunter steht eine Schale mit heißem Wasser und Kräutern, so wie man das auch von Inhalationen der Nasennebenhöhlen kennt. 

Es geht um Zuwendung zum Zentrum der Frau, der Yoni, eine gesundheits- und bewusstseinsfördernde Anwendung. Sie ist auch nach Geburten zur Rückbildung geeignet, Narbengewebe zu behandeln. Hierfür ist ein weit verbreitetes Wissen über die Wirkung von Kräutern notwendig.




Ricarda ist seit zwölf Jahren Tantramasseurin.

Besonders bei den Massagen von Männern beschreibt sie, dass der Mann erfahren kann, dass Ejakulation und Orgasmus voneinander verschieden sind. Es kann ein Raum aufgehen, in dem es nicht mehr um das Erreichen eines bestimmten Zieles geht.

Man kann einen Höhepunkt erleben, der jenseits bisheriger Erfahrungen liegt.

Aus dem Taoismus kann dazu eine Übung zur „Ejakulationskontrolle“ angeleitet werden.




Energie folgt dem Bewusstsein.

Es ist möglich, die Energie vom unteren Chakra bis zum höchsten Körperpunkt

„hoch zu atmen“. Es ist im Laufe von mehreren Massagen möglich, neue Erfahrungen zu machen.




Der Glanz in den Augen, wenn jemand ein zutiefst spirituelles Erlebnis hatte.

Ein Gast vor zwei Wochen sagte, dass er das erste Mal in seinem Leben sich selber angenommen hat.

Ein Gast kam am 31.12. und war emotional aufgewühlt, in der Massage hat er geweint, es kam viel zusammen, eine Trennung. Ich hab ihn angeleitet, auf einen Zettel zu schreiben, was er alles loslassen möchte und auf einen anderen Zettel, was er alles einladen möchte für sein Leben. Am nächsten Tag kam er wieder und wie haben viel gelacht in der Massage.




Es ist für mich bereichernd, wenn jemand die Massage als Prozessbegleitung begreift. Anstelle nur zu konsumieren, sondern die Massage in sein Leben integriert und bereit ist, daran zu wachsen.




Es werden Felder durch die Massagen geschaffen, die viele Menschen berühren, auch wenn sie erst einmal nur davon gehört haben, dass sie sich für das Thema Berührung öffnen, auch sinnliche softe, feuerige, jedoch introvertierte Form der Sexualität.




Mein Wesen ist, zarter zu werden, feiner. Dass ich mich ganz spüren kann, auch wenn ich hier mit dir sitze.




Ich habe in all den Jahren alle Menschen, die zu mir kamen von ihrem Wesen her wertschätzend annehmen können.
15
15
:
: