Audio DAG06 Stress und Kommunikation

Das Abenteuer Gedankenmanagement mit Christian Macha Podcast20.02.11 11:13 Uhr

DAG06 Stress und Kommunikation

Stress und Kommunikation. Hallo und herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe von das Abenteuer Gedankenmanagement. Ein Angebot vom ersten deutschen Edutainmentportal das Abenteuer Leben von und mit Christian Macha und dem kleinen Schnacker. In der heutigen Folge geht es um Stress und seine Auswirkung auf die Kommunikation. In einem fantastischen Video des von mir sehr geschätzten Prof. Dr. Gerald Hüther verweist er auf die zwei neurobiologisch verankerten Grundbedürfnisse des Menschen. Zum einen das Bedürfnis nach Verbundenheit und das Bedürfnis nach Wachstum bzw. Weiterentwicklung. Immer dann, wenn wir diese Grundbedürfnisse nicht fühlen können, fühlen wir uns gestresst. Schauen wir uns diese beiden Grundbedürfnisse einmal im Kontext Kommunikation an, dann kommen wir vielleicht schnell dahinter, dass genau diese beiden Grundbedürfnisse, nämlich das Bedürfnis nach Verbundenheit und das Bedürfnis nach Wachstum bzw. Weiterentwicklung genau WÄHREND der Kommunikation nicht die Gelegenheit haben befriedigt zu werden. Denn unsere Kommunikationskultur ist, sowohl im Beruf als auch im Privatbereich, primär negations-, konflikt- und defizitorientiert. Das fängt im Kleinen an z.B. mit der Aussage unseres kleinen Schnackers „das war nicht schlecht“ an Stelle von „das war gut“ und reicht bis zur Problemfokussierung im Teamgespräch. Unser Kommunikationsverhalten ist also gerade nicht auf positiv und Lösungsorientierung, dementsprechend nicht auf Wachstum und Verbundenheit eingestellt. Nicht nur, dass uns diese Art der Kommunikation an sich stresst, Stress verstärkt auch genau diese Art der Kommunikation. Wenn wir gestresst sind, können wir nicht kreativ sein. Sie kennen das alle, Sie befinden sich in einer herausfordernden Kommunikationssituation und Ihnen fallen die richtigen Worte nicht ein. Erst NACH dem Gespräch fällt Ihnen genau DER Satz ein, der Ihr Gegenüber zum Umdenken bewogen hätte. Stress macht auch, dass wir noch stärker unser Problem fokussieren, obwohl wir eine Lösung benötigen. Zudem bewirkt Stress auch, dass sich unsere Wahrnehmung auf die negativen Persönlichkeitsaspekte unseres Kommunikationspartners stürzt. Unser kleiner Schnacker sagt dann häufig so etwas wie: „jaja, lass ihn mal reden, der ist doof, dafür kann ich besser mit dem Chef, der wird noch sehen, was er davon hat, der sieht hässlich aus, kein Wunder dass der so mit mir umgeht“ usw. Unser Bedürfnis nach Verbundenheit, Wertschätzung, Anerkennung und Wachstum ist so stark, dass wir manchmal sogar Kommunikationssituationen vermeiden, von denen wir ahnen, dass wir gleich genau das Gegenteil erhalten, nämlich Kritik und Ablehnung. Denn wir haben gewisse Erfahrungen gemacht, die uns zu entsprechenden Erwartungen führen. Wenn wir also in der Vergangenheit Ablehnung, Kritik, Zurückweisung in der Kommunikation erlebt haben, wird uns unser kleiner Schnacker während, häufig sogar VOR den Kommunikationssituationen sagen: „Vorsicht, so eine Situation kennst Du bereits, da hast Du schlechte Erfahrungen gemacht und die willst Du nicht noch einmal haben. Deswegen vermeide diese Kommunikation lieber, ziehe Dich zurück oder finde einen anderen Weg, z.B. Die Email.“ Tja, unser kleiner Schnacker will einfach nur das Beste für uns und will uns warnen. Aber: die direkte Kommunikation ist das Beste, was uns geschehen kann, auch wenn wir sie vermeiden wollen, da wir Angst vor Kritik oder Ablehnung haben. Was kann Ihnen in so einer Situation helfen? Ich möchte Ihnen einen Vorschlag machen und Sie dazu einladen, in genau solch einer stressigen Kommunikationssituation die Ruhe zu bewahren, tief durchzuatmen und den Gedanken zu denken, dass Sie immer ruhig und gelassen bleiben können. Entwickeln Sie bitte zudem eine Neugier-Haltung. Seien Sie gespannt darauf, wie die Kommunikationssituation verlaufen wird. Sie werden sehen, es funktioniert. Das Zitat des Tages stammt heute von Karl Jaspers und lautet: Dass wir miteinander reden können, macht uns zu Menschen. In diesem Sinne, lieber Mensch, wünsche ich Ihnen viele menschliche, positive und wertschätzende Kommunikationssituationen und freue mich zusammen mit dem kleinen Schnacker auf unser nächstes Wiederhören. Mehr Infos über meine Seminarangebote finden Sie unter www.gedankenmanagement.com , noch mehr Podcasts vom Abenteuer Gedankenmanagement finden Sie unter abenteuer-gedankenmanagement.de oder aber Sie abonnieren das Abenteuer Gedankenmanagement gleich bei iTunes. Bis zum nächsten Mal, Ihr Christian Macha
Der Inhalt ist eine Audio-Datei aus der Liste des Podcasts Das Abenteuer Gedankenmanagement mit Christian Macha, die du hier downloaden und online anhören kannst. Informiere dich über den Das Abenteuer Gedankenmanagement mit Christian Macha Podcast Download.

* Download/Wiedergabe im Player erfolgen direkt vom Server des Anbieters.

Stichwörter

Stichwort hinzufügen

Kommentare

(c) 2010 by www.dasabenteuerleben.de

MP3 online hören: DAG06 Stress und Kommunikation

Podcast Download - Folge DAG06 Stress und Kommunikation online hören Verpasse keine Folge dieses Podcasts. DAG06 Stress und Kommunikation MP3 online hören, solange die Datei verfügbar ist. Die Dateien können jederzeit vom Anbieter offline genommen werden. Die Inhalte stammen nicht von podcast.de. Die Rechte liegen bei: (c) 2010 by www.dasabenteuerleben.de Am Einfachsten informierst du dich über neue Downloads, indem du den Podcast Das Abenteuer Gedankenmanagement mit Christian Macha abonnierst. Das geht per E-Mail, online oder mit einem Podcatcher und ohne iTunes. Ein Podcatcher ist eine spezielle Software zum Abonnieren und Herunterladen von Inhalten aus Podcasts.