Beschreibung

vor 3 Jahren
Ich bin jetzt alt genug: ich rufe zur Revolution auf! Es reicht. Ich will einen Aufstand der Lebenden und Ungelebten. Lasst uns die Gestalter entmachten, denn sie wissen nur, was zu tun ist. Lasst uns diese Hohlheit auffüllen und nicht fragen womit. Die Welt braucht dringend eine Ruhepause von unserem Tun. Hört auf! Den Wahnsinn, Gestalter der Welt zu sein, haben wir in unserer Selbstgerechtigkeit genug ausgekostet. [audio mp3="https://ingo-diedrich.de/wp-content/uploads/2018/01/Es-lebe-die-Amöbenrevolution-ID-Blog.mp3"][/audio] Amöben-Revolution Mein unerreichtes Vorbild ist die Amöbe, die in ihrer Schlichtheit das tut, was mir so schwer fällt: leben. Lasst uns ihr folgen. Hören wir endlich auf, Ziele anzuhimmeln. Alles ist da, lasst es uns endlich tun. Da kommt auch niemand mehr, der weiß was richtig ist und genau das ist wichtig! Lasst die Größenphantasien ruhen und hört auf euch zu entwickeln. Nur so werden wir erwachsen. Lasst uns uns endlich ungehemmt achtsam zeigen, keine Zurückhaltung mehr. Vor nichts hat diese Gesellschaft mehr Angst. Lasst uns dieser Angst endlich konkretes Futter geben und so alles befrieden. Ich rufe zur Revolution auf, zur Amöben-Revolution. Seien wir einig und folgen ihr, jede auf seine Weise. Wir haben nichts zu verlieren außer den Reichtum, die Sicherheit und die Gewissheit auf dem richtigen Weg zu sein. Schließt euch der Revolution an oder lasst es bleiben. Es wird eh keiner merken. Ingo Quelle für das Bild der Amöbe:  picturepest The post Es lebe die Amöben-Revolution! appeared first on Beratung - Texte - Bilder.
15
15
:
: