Audio Warum du Ziel-Fetischisten den Stinkefinger zeigen solltest

Konflikt-Power aufs Ohr Podcast17.11.16 17:12 Uhr

Der Anbieter hat die Sendung Warum du Ziel-Fetischisten den Stinkefinger zeigen solltest leider aus dem Netz genommen.

Klicke hier für weitere Downloads des Konflikt-Power aufs Ohr Podcast Podcasts!

Warum du Ziel-Fetischisten den Stinkefinger zeigen solltest

Der Typ läuft rot an. Du glaubst, Dampfwölkchen aus seinen Ohren pfeifen zu sehen. „Wir hatten das klar vereinbart!“, kreischt er. „Ja“, sagst du ruhig, „nur war es unrealistisch, das Ziel zu erreichen .“ „Ich will keine Ausreden hören!“ Er steht kurz vor der Kernschmelze. Er klebt am vereinbarten Ziel, egal wie sich das Leben geändert hat. Er ist ein Ziel-Fetischist. So können Ziel-Konflikte entstehen. Wie gehst du mit so einem Menschen um? Wie bleibst du beim Ziel-Streit gelassen? Heute erfährst du: Was mir in einer düsteren Zeit das Leben gerettet hat. Warum Ziele wichtig sind, das Erreichen jedoch nicht lebensnotwendig ist. Warum die alte SMART-Formel unnütz ist. Wie ich aus Zwang-Zielen Wünsche mache und diese gelassen anstrebe. Viel Spaß beim Hören! Großen Player anzeigen Shownotes „Spectre“ in der IMDB SMART als Kriterium von Zielen bei Wikipedia Meine Artikel von 2012 zu guten Zielen Bernd Geropp: Podcast „Führung auf den Punkt gebracht“, Folge 56: „Erfolgreich Ziele mit Mitarbeitern vereinbaren“ Katrin Linzbach: „Du brauchst keine Ziele im Leben“ Mein Artikel „Der wichtigste Baustein für deinen Unternehmenserfolg“ Jörg Unkrig: „Schlaf‘ dich erfolgreich!“ Wie du ein Buch von mir geschenkt bekommst Alle Folgen von „Konflikt-Power aufs Ohr“ findest du hier . Transkript Mein Name ist Maluschka, Axel Maluschka. Ja, du ahnst schon, warum ich diesen schneidigen Einstieg gewählt habe. Auch wenn er nicht ganz so gut rüber kommt wie im Film, dafür hat mein Name zu viele Silben, aber wir sind in Episode 007. Und du hörst nach wie vor den Podcast Konflikt-Power aufs Ohr. Du erfährst hier ganz nebenbei, wie du Konflikte nach moderner James-Bond-Manier löst. Und modern meint hier den letzten Bond Spectre. Achtung Spoileralarm! Am Ende des Films hat Bond seinen Erzfeind Blofeld nicht vernichtet, sondern nur verhaftet. Diese Charakterentwicklung soll für uns ein Vorbild sein. Wie besiege ich den Bösewicht, ohne ihn zu vernichten? Diesmal geht um das Thema Ziele. Warum solltest du nicht krampfhaft an ihnen festhalten? Warum solltest du loslassen lernen? Und wann ist es am besten, dies zu tun? Ich wünsche dir viel Spaß mit der heutigen Folge, Musik ab. [Musik] Stell dir vor, auf einer dunklen Straße ist ein einsames Auto unterwegs. Der junge Mann in dem Auto fühlt sich genauso düster wie die Strecke, die vor ihm liegt. Der 23jährige findet sein Studium langweilig, hat keine Freundin, ist einsam und ohne Lebensaufgabe. Alles ist trostlos. So fühlte ich mich 1995, meinem düstersten Jahr. Ich arbeitete für ein Sicherheitsunternehmen und musste zwecks Kontrolle von Objekt zu Objekt fahren. Der Gedanke, auf der Autobahn ruckartig am Lenkrad zu drehen, erschien mir zeitweise reizvoll, was ich glücklicherweise nicht in die Tat umsetzte, da mir so viele wundervolle Momente entgangen wären. Ich war voller Trauer und sah in meinem Dasein keinen Sinn mehr. Plötzlich kam aus heiterem Himmel die Rettung. Ich fand zwei Ziele, zu denen ich mich entschied. Ein Kollege hat mich zur Kampfkunst gebracht. Und ich wollte Schriftsteller werden, hatte ich doch in meiner Jugend bereits Schreibversuche unternommen. Im Herbst 1995 schrieb ich mich für einen Fernkurs über das Handwerk des Schreibens ein. Diese zwei Lebensziele zu setzen, den Schwarzen Gürtel zu erreichen und von der Schriftstellerei leben zu können, haben mir die rettende Motivation verschafft. Warum ich dennoch gegen verbissene Ziele bin Wenn mich diese Ziele gerettet haben, warum bin dann wie angedeutet gegen diese Ziele-Fetischisten? Nur eins der beiden Ziele habe ich erreicht, ich habe den Schwarzen Gürtel gemacht, 17 Jahre nachdem ich zu trainieren begonnen hatte. Auf meinem Budo-Weg war mir im Laufe der Zeit das Erreichen dieses Ziels, die Farbe des Gürtels, irgendwelche Streifen, gar nicht mehr so wichtig. Für mich zählte vielmehr schließlich, was jemand konkret kann, was er auf der Matte kann, wie fit er ist. Viele Kampfstile habe ich mir angeschaut und wesentlich seltener Prüfungen abgelegt ..
Die Episode ist eine Audio-Datei aus der Liste des Podcasts Konflikt-Power aufs Ohr, die du hier downloaden und online anhören kannst. Informiere dich über den Konflikt-Power aufs Ohr Podcast Download.

* Download/Wiedergabe im Player erfolgen direkt vom Server des Anbieters.

Stichwörter

Stichwort hinzufügen

Kommentare

© Axel Maluschka

MP3 online hören: Warum du Ziel-Fetischisten den Stinkefinger zeigen solltest

Podcast Download - Folge Warum du Ziel-Fetischisten den Stinkefinger zeigen solltest online hören Verpasse keine Folge dieses Podcasts. Warum du Ziel-Fetischisten den Stinkefinger zeigen solltest MP3 online hören, solange die Datei verfügbar ist. Die Dateien können jederzeit vom Anbieter offline genommen werden. Die Inhalte stammen nicht von podcast.de. Die Rechte liegen bei: © Axel Maluschka Am Einfachsten informierst du dich über neue Downloads, indem du den Podcast Konflikt-Power aufs Ohr abonnierst. Das geht per E-Mail, online oder mit einem Podcatcher und ohne iTunes. Ein Podcatcher ist eine spezielle Software zum Abonnieren und Herunterladen von Inhalten aus Podcasts.