Audio Kino | “Enemy” und “Welcome to New York”

Kinorubrik · detektor.fm | Internetradio mit Journalismus und alternativer Popmusik Podcast23.05.14 10:30 Uhr

Kino | “Enemy” und “Welcome to New York”

von Alexander Hertel am 23.05.2014 um 10:30 Uhr

Im Kino geht es diese Woche düster zu. In der Literaturverfilmung "Enemy" sucht Jake Gyllenhaal seinen Doppelgänger, "Welcome to New York" zeigt schonungslos alle Einzelheiten der Vergewaltigungs-Affäre um Dominique Strauss-Kahn.

 [?]

»Kino | “Enemy” und “Welcome to New York”« herunterladen

Was wäre, wenn es dich zweimal gäbe

Der Kanadier Denise Villeneuve sollte spätestens nach seinem Psychothriller "Prisoner" aus dem vergangenen Jahr jedem Cineasten ein Begriff sein. Und weil die Chemie zwischen Regisseur und Hauptdarsteller Jake Gyllenhaal offensichtlich von Anfang an stimmte, drehten sie davor noch schnell "Enemy", ein ebenso düster-allegorisches Werk.

In der Verfilmung eines Romans des spanischen Nobelpreisträgers José Saramango lebt der Hochschuldozent Adama Bell ein eher unaufgeregtes, langweiliges Leben, bis er eines Tages in einem Filmauschnitt seinen identischen Doppelgänger erkennt. Die Suche nach seinem Ebenbild manövriert Gyllenhaals direkt in die wahnsinnigen Abgründe dieses vielschichtigen, undurchsichtigen Thrillers.

Voyeurismus in New York

Patrcik WellinskiKann sich trotz Düsternis und Voyeurismus für beide Filme erwärmen. Foto: privat

Als die Vergewaltigungsaffäre um den ehemaligen IWF-Direktor Dominique Strauss-Kahn Ende 2011 die Schlagzeilen beherrschte, wurde jedes noch so kleine und private Detail ans Licht gezerrt. Immerhin bot die Geschichte um das ausschweifende Leben des französischen Topmanagers der Medienöffentlichkeit einen prickelnd-abstoßenden Cocktail aus Drogen, Perversion, Glamour und psychischen Abgründen. Ebenso voyeuristisch wie damals die Medien nähert sich auch der New Yorker Regisseur Abel Ferrara seinem Sujet.


Gérard Depardieu als namentlich abgewandelter Wiedergänger des echten Strauss-Kahn darf sich im ersten Drittel von "Welcome to New York" hemmungslos an Nutten und Koks verlustieren, bevor der Film unvermittelt zum kritischen Copdrama wird und im letzten Drittel in Form von Jacqueline Bisset als gechasste Ehefrau existenzielle Lebensfragen verhandelt.

Filmkritiker Patrick Wellinski hat beide Filme gesehen und weiß, warum Sie trotz ihrer düsteren Themen und Umsetzung einen sommerlichen Kinobesuch wert sind.

»Kinotipps - Enemy und Welcome to New York« herunterladen

Trailer zu "Enemy"

Trailer zu "Welcome to New York"

 

Weiterführende Links
Dieser Beitrag zu Welcome, Prisoner, Enemy ist eine Audio-Datei aus dem Kanal des Podcast-Angebotes Kinorubrik · detektor.fm | Internetradio mit Journalismus und alternativer Popmusik, die du hier downloaden und online anhören kannst. Informiere dich über den Kinorubrik · detektor.fm | Internetradio mit Journalismus und alternativer Popmusik Podcast Download.

* Download/Wiedergabe im Player erfolgen direkt vom Server des Anbieters.

Stichwörter
Kommentare

© BEBE Medien GmbH

MP3 online hören: Kino | “Enemy” und “Welcome to New York”

Podcast Download - Folge Kino | “Enemy” und “Welcome to New York” online hören Verpasse keine Folge dieses Podcasts. Kino | “Enemy” und “Welcome to New York” MP3 online hören, solange die Datei verfügbar ist. Die Dateien können jederzeit vom Anbieter offline genommen werden. Die Inhalte stammen nicht von podcast.de. Die Rechte liegen bei: © BEBE Medien GmbH Am Einfachsten informierst du dich über neue Downloads, indem du den Podcast Kinorubrik · detektor.fm | Internetradio mit Journalismus und alternativer Popmusik abonnierst. Das geht per E-Mail, online oder mit einem Podcatcher und ohne iTunes. Ein Podcatcher ist eine spezielle Software zum Abonnieren und Herunterladen von Inhalten aus Podcasts.