Audio Facebook als Werbeplattform für mehr Kunden – So holt man mehr Kunden direkt bei Facebook ab

KUNDENUMSATZ Podcast23.12.12 20:08 Uhr

Facebook als Werbeplattform für mehr Kunden – So holt man mehr Kunden direkt bei Facebook ab

Facebook als Werbeplattform für mehr Kunden Facebook hat sich in den letzten Jahren den ersten Platz unter allen sozialen Netzwerken erkämpft. Unangefochten setzt sich der Siegeszug seit Mitte 2008 fort und auch für die Zukunft scheint sich dieser Trend fortzusetzen. Was liegt also näher, als die beliebteste Plattform der Welt auch zur Kundengewinnung einzusetzen? Mehr Statistiken gibt es bei Statista Warum sollte ich Facebook zur Kundengewinnung in Betracht ziehen? Facebook ist irgendwie zum Liebling aller Websurfer geworden. Nein, dort kann man nichts billig ersteigern. Das war der Grund warum Ebay so beliebt wurde. Es gibt dort auch keine kostenlose Beratung von Fachleuten, die die Foren Ende der Neunziger-Jahre in die Gunst der Websurfer katapultiert haben. Auf Facebook gibt es dafür jede Menge Leute, die ihre Daten wild verteilen. Sie geben freiwillig über ihre Lieblings-Marken, ihr Konsumverhalten, ihre Freizeitaktivitäten und ihre sonstigen Vorlieben Auskunft. Jeder Markforscher des zwanzigsten Jahrhunderts wäre mit Freuden bereit gewesen, vierstellige Summen für diese Informationen hinzublättern. Die “alte” Werbung hatte hohe Streuverluste bei hohen Kosten Bereits in den siebziger Jahren hat sich im Fernsehen eine etwas rundliche, alte Dame darum bemüht, mir in jedem Werbeblock klarzumachen, dass man mit einem bestimmten Waschmittel sogar Buntwäsche strahlend weiß wäscht. Das war mir herzlich egal, ich war gerade acht Jahre alt und wollte “Western von Gestern” sehen. Meinem Vater war das auch egal, der hat mit Waschmittel nichts am Hut. Meiner Oma war das ebenfalls egal, die kaufte immer das Waschmittel aus dem Aldi. Auch meine Mutter hat des Zeug nie gekauft, ihr war das Produkt zu teuer. Der Werbetreibende hat also vermutlich Wochen und Monate damit verbracht, uns alle von seinem Produkt zu überzeugen, obwohl es uns herzlich wenig interessierte. Aber so eine Werbeeinblendung von 30 Sekunden kostete den Anbieter den Preis eines Kleinwagens. Aber es wirkt nicht! Obwohl die Kosten extrem hoch sind, hat Fernsehwerbung mit folgenden Problemen zu kämpfen: Kein Mann interessiert sich für Wimperntusche und Haarpflegeprodukte Keine Frau interessiert sich für Rasierapparate und Aftershave Kein Teenager interessiert sich für Versicherungen und Altersvorsorge Kein Rentner interessiert sich für Spielkonsolen und Onlinespiele Kein Kind interessiert sich für Kaffee und Krankenversicherungen Damit geht ein Großteil der Werbekosten bei Ihrem Zielkunden zum einen Ohr rein und zum anderen Ohr wieder raus! Wie schätzen Sie die Reihenfolge von Werbemedien ein? Glauben Sie Kunstgestalten wie der erfundenen Zahnarztfrau im Kittel, oder dem Experten für verkalkte Waschmaschinen? Bis vor kurzer Zeit gab es sogar einen selbsternannten Kundendienstleiter eines DSL-Anbieters, der damit warb, bei WLAN -Störungen persönlich den Router auszutauschen. Was glabuen Sie, warum diese Werbekampagne nicht mehr existiert? Obwohl die Fernsehwerbung die Fernsehwerbung extrem teuer ist, wird sie von den Kunden nicht als vertrauenswürdig eingestuft. Hier der Beweis: Mehr Statistiken finden Sie bei Statista Wem also vertrauen Ihre Kunden? Für mich nicht sehr erstaunlich: Kunden vertrauen Bekannten. Also Menschen, die aus ihrem näheren Umfeld sind und denen sie glauben. Und wo findet man diese Menschen in MASSEN? Na bei Facebook. Facebook hat damit also schonmal eines erreicht: Es dient als Plattform für den Austausch zwischen den Menschen, die Ihre Kunden fragen, was sie kaufen sollen! Außerdem benutzen Ihre Kunden Facebook sowieso. Selbst wenn es teuer wäre, auf Facebook zu werben, würde es sich lohnen, diese Möglichkeit in Betracht zu ziehen. Aber es ist spottbillig! Wie viele Menschen können Sie für 85 Euro erreichen? Wie wäre es mit 1,6 MILLIONEN? Obwohl ich viele Sachen bei Facebook nicht mag, die Preise und die Reichweite mag ich sehr. Ich selbst habe über einen längeren Zeitraum meine Erfahrungen mit Facebook-Anzeigen gesammelt. Das Ergebnis: Sehr hohe Reichweite, viel günstiger als Adwords, dafür lässt sich die Konversion schlecht auszuwerten. Trotzdem ist der Preis für diese Reichweite phänomänal! Selbst wenn die Streuverluste so hoch wären, wie bei Fernsehwerbung wäre das Kosten-Nutzenverhältnis tausendmal besser. Hier eine (um Kundendaten bereinigte) Statistik meiner Facebook-Kampagnen… Das Beste kommt zum Schluss! Aber die Kosten und die Reichweite sind nicht das Hauptargument dafür, sich mit Facebook als Werbeplattform zu beschäftigen. Das Alleinstellungsmerkmal ist die Möglichkeit, auf Wunschkunden extrem präzise zielen zu können. Das geht mit Facebook besser, als mit jedem anderen Werkzeug. Hier ein Beispiel: Mit Facebook kann ich auf ausschließlich weibliche Kunden zielen, die in einem Umkreis von 10 Meilen rund um das kleine Städtchen Nettersheim wohnen, sich für das Thema “Kundenzufriedenheit” interessieren. Extrem präzise Kundenansprache für bessere Konversionsraten – So oder ähnlich könnte Ihre Werbeanzeige aussehen… “Sie sind 39, weiblich, wohnen in Nettersheim und sind an Kundenbindung interessiert?” “Als 65-jähriger, alleinstehender Mann interessieren Sie sich für Pflegeversicherungen in Essen?” “Sie möchten heiraten und interessieren sich für Hochzeitsplaner im Raum München?” “Segeln ist Ihre Leidenschaft – Wie Sie Ihr Boot 50 % günstiger kaufen können” “Sparen Sie 40 Prozent Stromkosten in Bottrop-Kirchhellen!” So sieht das Ergebnis aus – Achten Sie auf die Kosten! Statt für teures Geld Listen von potenziellen Käufern zu kaufen, können Sie kostenlos auf alle Vorlieben zugreifen, die Ihre Zielkunden in Facebook freiwillig und gratis Ihrem Unternehmen zur Verfügung stellen. Ich selbst habe zur Veranschaulichung gerade eine neue Facebookanzeige geschaltet. So sieht das Ergebnis aus: So wird Werbung relevant! Wie Sie sehen, können Sie problemlos Ihre Zielkundengruppe nach Geschlecht, Alter, Region und Interessen eingrenzen. Damit kann ein Wunschkunde gar nicht mehr anders: Wenn er Ihre Anzeige sieht, die seinen Wohnort, sein Alter und seine freiwillig bei Facebook angegebenen Interessen beschrieben werden, wird er darauf klicken, oder? Kundenumsatz für sieben Cent? Wie man 1000 Kunden für 7 Cent erreicht Facebook bietet neben der Möglichkeit pro Klick zu bezahlen auch einen Preis, der nach der Anzahl der Einblendungen berechnet wird. Und es lohnt sich wirklich, diese Option für die eigene Kampagne in Betracht zu ziehen, da man für 7 Cent satte 1000 Einblendungen kaufen kann. Beachten Sie, dass es sich hierbei um die präziseste Eingrenzung von Wunschkunden handelt, die das Advertising-System zulässt. Das sind mehr Kunden aus dem von Ihnen definierten Kundenkreis! Das einzige Kriterium, welches mir noch fehlt ist die Angabe des Jahresgehaltes… So könnte Ihre Kampagne aussehen – ein echtes Beispiel… Kundenumsatz.com – Meine Kampagne Fazit: Ist Facebook die Werbeplattform für Sie? Bei allen Möglichkeiten, die Facebook bietet, ist es doch nur ein Instrument. Es liegt an Ihnen, was Sie daraus machen und ob es Ihnen mehr Kunden bringt. Die Amerikaner haben ein Sprichwort, welches frei übersetzt heisst:” Du kannst keinen guten Bogen aus vergammeltem Holz machen”. Wie bei allen Werbemitteln kommt es auf das Angebot und die Umsetzung an. Natürlich kann man auch mit Facebook Geld verschwenden. Aber die Plattform bietet für Sie als Unternehmer auch die Möglichkeit, für kleines Geld direkt mit relevanten Inhalten auf Ihre Wunschkunden zuzugehen. Auch hier gilt: Testen, optimieren und eigene Meinung bilden. Müssen Sie Facebook nutzen? Nein! Aber es wäre ein Fehler, es zu ignorieren oder zu übersehen. Ressourcen: Facebook-Anzeigen erstellen: www.facebook.com/advertising Facebook-Anzeigen Glossar: www.facebook.com/help/447834205249495/ Facebook-Anzeigen Erste Schritte: www.facebook.com/help/326113794144384/
Diese Folge ist eine Audio-Datei aus der Serie des Podcasts KUNDENUMSATZ, die du hier downloaden und online anhören kannst. Informiere dich über den KUNDENUMSATZ Podcast Download.

* Download/Wiedergabe im Player erfolgen direkt vom Server des Anbieters.

Stichwörter

Stichwort hinzufügen

Kommentare

KUNDENUMSATZ.COM

MP3 online hören: Facebook als Werbeplattform für mehr Kunden – So holt man mehr Kunden direkt bei Facebook ab

Podcast Download - Folge Facebook als Werbeplattform für mehr Kunden – So holt man mehr Kunden direkt bei Facebook ab online hören Verpasse keine Folge dieses Podcasts. Facebook als Werbeplattform für mehr Kunden – So holt man mehr Kunden direkt bei Facebook ab MP3 online hören, solange die Datei verfügbar ist. Die Dateien können jederzeit vom Anbieter offline genommen werden. Die Inhalte stammen nicht von podcast.de. Die Rechte liegen bei: KUNDENUMSATZ.COM Am Einfachsten informierst du dich über neue Downloads, indem du den Podcast KUNDENUMSATZ abonnierst. Das geht per E-Mail, online oder mit einem Podcatcher und ohne iTunes. Ein Podcatcher ist eine spezielle Software zum Abonnieren und Herunterladen von Inhalten aus Podcasts.