Seligste aller Stätten

Seligste aller Stätten

Beschreibung

vor 15 Jahren
Seligste aller Stätten

Urbedürfnis nach Geborgenheit


Helios sei der himmelwandernde Sonnengott,
der allabendlich am Horizont
sich blutend in die flutigen Massen stürzt


Deinem gleisenden Sonnentempel gleich,
strahlender Helios,
der nach weilender Siegesmacht
nachtesnahend nunmehr den matten Heldentod
blutzerfließend im finst'ren Schattenmeer erstirbt,


So laß der Seele wankender Säulenbau mir erbeben,
laß die meinige Schmerzensglut
im heilenden Lebensschoße weiblichen Gefildes
in laut'ren Marmortränen sich ergießen
und Lind'rung widerfahren

Laß schmiegender Hände Streicheswalten
die aufgescheuchten Seelenwogen
besänftigend mir ebnen

Laß den fliederduften Haareswall
mich bergen in seinem schattigen Elysium,
entreißend dem irdischen Wahne, des Schicksal's rauher Odem

Laß im flammenden Augenschein ruhenden Trostes
der Seele Einklang mich erlauschen
und dann in Ihres Schosses' Purpurmantel, seligste aller Stätten,
auf ewig mich versenken


Copyright 2001 - Ralph Schumacher, alle Rechte vorbehalten

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: