Was ist Aufklärung? - Aufklärung ist Aufstieg von der Sinnlichkeit zum Übersinnlichen

Was ist Aufklärung? - Aufklärung ist Aufstieg von der Sinnlichkeit zum Übersinnlichen

1 Stunde 17 Minuten

Beschreibung

2 months ago

Der Unaufgeklärte steht unter fremder Leitung. Das ist nicht nur
die Leitung durch andere Menschen, deren Vormundschaft er
akzeptiert; es ist auch, ja vor allem, die fremde Leitung durch
den schnöden Sinneseindruck. Aufklärung ist daher weit mehr und
weit Tieferes als nur das Ablegen des einen oder anderen
Aberglaubens, es meinte - in jenen Tagen, da dieser Begriff
tatsächlich etwas bedeutete und wenigstens noch nicht
allenthalben die heutige Seichtigkeit vorherrschte - das Erheben
über die bloße Sinnlichkeit, meint, dass man von dieser
abstrahieren und sich ins Reich des reinen Denkens erheben lernt.
Dem an die Sinnlichkeit Gefesselten sind nicht mehr als der
sinnliche Genuss und die Klügelei, die auf diesen ausgeht, im
äußersten Falle noch das Recht zugänglich, welches Angriffe auf
diesen Genuss verhüten soll; niemals aber kann, wer sich zum
Übersinnlichen nicht erhoben hat, über Kunst, Moral, Religion
oder Wissenschaft auch nur mitsprechen.





Aufklärung ist der Aufstieg zum Übersinnlichen (welches nicht das
Übernatürliche meint): 0:08


Sinnlichkeit ist das Unvermögen zu Ideen, dem der Sinnlichkeit
Verhafteten muss die bloße Rede vom Übersinnlichen unsinnig und
schwärmerisch erscheinen: 6:53


Wer selbst denkt, der kann sich von der Leitung durch die
Sinnlichkeit lösen und von dieser abstrahieren: 10:40


Alle Wissenschaft setzt Schau des Übersinnlichen voraus, denn sie
redet von Gesetzen und diese sind nicht sinnlich erfahr-, sondern
nur denkbar: 13:50


Doch sind auch die meisten sogenannten Wissenschaftler für das
Übersinnliche blind: 24:01


Die Philosophie ist Wissenschaft vom Übersinnlichen, aber auch
innerhalb dieser sind viele für das Übersinliche blind: 27:42


Viele mit Philosophie Befasste haben von dieser keine Ahnung und
für sie kein Verständnis, eben weil ihnen das Übersinnliche nicht
zugänglich ist: 35:20


Die Blindheit für Übersinnliches ist allgemein verbreitet, und
unser Unterricht tut nichts, ihr abzuhelfen: 41:49


Über das meiste, was irgendeine Bedeutung hat, etwa alle
philosophischen Fragen, braucht man mit niemandem zu reden, der
sich zum Übersinnlichen nicht erhoben hat: 53:17


Ganze Bereiche, wie Moral oder Religion, sind dem an die
Sinnlichkeit Gefesselten verschlossen: 1:02:13


Wem das Übersinnliche unbekannt ist, dem sind Schönheit und echte
Kunst fremd, diese ist ihm bestenfalls Unterhaltung: 1:07:01


Wem das Übersinnliche unbekannt ist, der kann sich allerhöchstens
zum Recht erheben, welches dann oft mit der Moral verwechselt
wird: 1:13:08





Eine Schrift, die „den Leser kräftig von der Sinnlichkeit zum
Uebersinnlichen fortreissen“ (Vorrede) soll, ist: Johann Gottlieb
Fichte: Die Bestimmung des Menschen
(http://www.zeno.org/Philosophie/M/Fichte,+Johann+Gottlieb/Die+Bestimmung+des+Menschen).

Kommentare (0)

Component is loading...

Abonnenten

15
15
:
: