Gigantischer Immobilienskandal in Genf - «Buon Governo» im Tessin

Gigantischer Immobilienskandal in Genf - «Buon Governo» im Tessin

So einen grossen Gerichtsfall hat Genf noch nie erlebt: 188 Privatklägerinnen und Privatkläger kämpften um ihr Geld. Sie hatten Anzahlungen von mehreren Zehntausend Franken geleistet, um eine Wohnung zu kaufen. Eine Wohnung gab es aber nie. Nun müssen ...
34 Minuten
Podcast
Podcaster

Beschreibung

2 months ago
So einen grossen Gerichtsfall hat Genf noch nie erlebt: 188
Privatklägerinnen und Privatkläger kämpften um ihr Geld. Sie hatten
Anzahlungen von mehreren Zehntausend Franken geleistet, um eine
Wohnung zu kaufen. Eine Wohnung gab es aber nie. Nun müssen die
Immobilienbetrüger ins Gefängnis. Ausserdem: * «Buon Governo»: Im
Tessin will man wieder mehr Nähe zu Bürgerinnen und Bürger
herstellen und sie politisch einbinden. * Langsam fahren für mehr
Ruhe in der Nacht: Lausanne führt nachts als erste Stadt in der
Schweiz Tempo 30 ein – eine erste Bilanz. * Spektakulärer Mord vor
50 Jahren im Tessin: Der Mordfall am Deutschen Millionär «Zylla»
gilt als einer der berühmtesten Morde in der Schweiz. Zu Gast sind:
Gerhard Lob, Journalist in Locarno Andreas Stüdli, SRF
Westschweiz-Korrespondent in Lausanne

Kommentare (0)

Component is loading...

Abonnenten

15
15
:
: