Psychologie für den Alltag - Das kann doch jetzt nicht wahr sein!

Psychologie für den Alltag - Das kann doch jetzt nicht wahr sein!

20 Minuten

Beschreibung

1 month ago

Es sind banale Situationen, die unzählige Male im Alltag
vorkommen. Das zugrunde liegende Muster ist immer das Gleiche. Es
kommt zu einer unvorhergesehenen, so nicht einbezogenen
Abweichung von dem, was wir erwartet haben. Dies bedeutet, wir
sind spontan mit einer Diskrepanz zwischen einem Ist– und einem
Soll–Wert konfrontiert. Immer wenn wir es mit einer solchen
Diskrepanz zu tun haben, entsteht ein Spannungszustand in uns,
was tatsächlich ganz natürlich und damit geradezu physiologisch
ist.


Spannungszustände dieser Art empfinden wir jedoch in
unserem subjektiven Erleben nicht als etwas Angenehmes. Ganz im
Gegenteil, wir fühlen uns aufgrund dessen unwohl, enttäuscht und
auch verärgert. Vielleicht fällt es uns zunächst auch schwer
nachzuvollziehen, wieso es zu dieser Abweichung zwischen unserer
Erwartung und dem real sich Vollziehenden gekommen ist.
Tatsächlich sind solche Situationen meist eine Herausforderung
für uns, zumal sie nicht selten plötzlich und überraschend
auftreten. Fügen sie sich in vorangegangene Situationen gleicher
Art, in der kurz zurückliegenden Zeit oder auch im Zusam-menhang
mit einer sich lebensgeschichtlich in dieser Weise immer wieder
vollziehenden Art, sind wir umso mehr enttäuscht, vielleicht auch
resigniert und bringen es folglich in einen Zusammenhang mit
einem dann schon vorhandenen Selbstbild des „Pechvogels“, nach
dem Muster: „Naja, ich bin es ja gewohnt, kenne es ja gar nicht
anders, ist ja klar, dass mir das passiert“.

Kommentare (0)

Component is loading...

Abonnenten

15
15
:
: