philosophie Podcasts

  • Philosophie
    by Gedankenwege

    by Gedankenwege

  • philosophie.podspot.de
    Philosophie Blog

    Philosophie-Podcast

  • Philosophieren mit Hirn
    Dein Philosophie Podcast von und mit Lisz Hirn

    Philosophie raus aus dem Elfenbeinturm, rein in deinen Alltag! Alle zwei Wochen – immer mittwochs – denkt Philosophin und Autorin Lisz Hirn mit dir über die brennendsten Fragen des Lebens nach und kommt zu überraschenden Antworten: Macht Liebe wirklich glücklich? Warum ist das Leben im Rausch so viel besser? Warum sind wir so angstgetrieben? Oder auch: Warum ist Faulheit erstrebenswert? Die Ausgangsfrage jeder Folge stellen Hörer*innen und Leser*innen selbst – schicke Lisz deine Frage an philosophierenmithirn@gmail.com OH WOW präsentiert: Philosophieren mit Hirn Dein Podcast von und mit Philosophin Lisz Hirn In Kooperation mit dem Molden Verlag Credits: Jingle: OH WOW mit Almut Schäfer-Kubelka Grafik: Zsa Zsa @zsazsawegor OH WOW : www.ohwow.eu Molden Verlag: www.styriabooks.at

  • Frisch philosophiert - Der Podcast für alle, die gerne auch im Alltag philosophieren
    Der Podcast für alle, die gern auch im Alltag philosophieren

    In meinem Podcast geht es um das Philosophieren als „Kulturtechnik“ und „Lebensform“. Was kann Philosophieren im Alltag für jeden Einzelnen bedeuten? Wie kann jeder Mensch – auch der nichtstudierte Nichtfachphilosoph – philosophieren? Was bringt das Philosophieren für den Einzelnen und die Gesellschaft? Dazu gibt es Anregungen zum Selbstphilosophieren, Beispiele zu Alltagssituationen, gesellschaftlichen Herausforderungen und aus der Philosophiegeschichte. Außerdem lade ich mir gelegentlich Experten als Gesprächspartner ein. Covergestaltung: Anne-Sophie Bernard Jingle: "Entertain me" (lizensiert bei "audiohub") Intro: gesprochen von Sabine Reichwald

  • Instant Philosophie
    Der einzige Podcast, den ihr von nun an brauchen werdet!

    Der einzige Podcast, den ihr von nun an brauchen werdet!

  • FM4 Philosophie und Pizza

    Wir sind uns nicht sicher, ob Pizza die Welt retten kann - aber mit einem Stück Margherita in der Hand kann man zumindest gut über die Welt reden. Nina Hochrainer und Daniel Grabner laden deshalb Philosophinnen und Philosophen zum gemeinsamen Essen und Diskutieren ein. Zwischen Salami und Artischocken wird an aktuellen und gesellschaftsrelevanten Fragen geknabbert. Endgültige Antworten gibt’s nicht immer, extra Käse dafür schon.

  • hr-iNFO Funkkolleg Philosophie

    Warum sollte ich mich eigentlich einmischen, wenn jemand in der U-Bahn angepöbelt wird? Ist Liebe ein aussterbendes Gefühl? Gibt es einen gerechten Krieg? Hinter vielen aktuellen Debatten und ganz persönlichen Problemen verbergen sich die uralten Fragen.

  • Sein und Streit - Deutschlandfunk Kultur
    Die Beiträge zur Sendung

    Unser Philosophiemagazin "Sein und Streit" ist ein akustischer Denkraum: über Alltägliches und Akademisches, über Sinn und Unsinn.

  • Colloquium Phaenomenologicum im Sommersemester 2013
    Colloquium Phaenomenologicum im Sommersemester 2013

    Seit 1999 veranstaltet das Husserl-Archiv Freiburg jedes Semester eine Vortragsreihe mit dem Titel Colloquium Phaenomenologicum. Das Colloquium Phaenomenologicum präsentiert sich als ein inter- und transdisziplinäres Forum, das phänomenologisch relevante Themen diskutiert und einer interessierten Öffentlichkeit vorstellt. Zu den während des Semesters in der Regel einmal monatlich stattfindenden Abendveranstaltungen werden einschlägig ausgewiesene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eingeladen. Im Sommersemester 2013 stand das Colloquium Phaenomenologicum zum einen im Zeichen Ricœurs, anlässlich dessen 100. Geburtstag zahlreiche Vorträge gehalten wurden. Es waren zu Gast: Prof. Dr. Dres. h.c. Bernhard Waldenfels (München) mit dem Vortrag „Ricœurs Kampf mit dem Vergessen“, Dr. Inga Römer (Wuppertal) mit dem Vortrag „Zu Ricœurs Spätphilosophie“, Prof. Dr. Peter Welsen (Universität Trier) mit dem Vortrag „Ricœurs Auseinandersetzung mit Rawls“ und Prof. Dr. László Tengelyi (Wuppertal) mit dem Vortrag „Lebensgeschichte und Erzählung. Ricœur und die Theorie der narrativen Identität“. Zum anderen wurde im Sommersemester 2013 der 2011 verstorbenen Religionsphilosophin Prof. Dr. Francesca Yardenit Albertini gedacht. An einem Gedenkabend hielt Prof. Dr. Dr. h.c. Bernhard Casper zunächst einen Vortrag mit dem Titel: „Francesca Albertini und das Licht des Messianischen“, anschließend las Prof. Dr. Claus-Steffen Mahnkopf aus der von ihm verfassten Biographie „Deutschland oder Jerusalem. Das kurze Leben der Francesca Albertini“.

  • Colloquium Phaenomenologicum im Wintersemester 2011/12
    Colloquium Phaenomenologicum im Wintersemester 2011/12

    Seit 1999 veranstaltet das Husserl-Archiv Freiburg jedes Semester eine Vortragsreihe mit dem Titel Colloquium Phaenomenologicum. Das Colloquium Phaenomenologicum präsentiert sich als ein inter- und transdisziplinäres Forum, das phänomenologisch relevante Themen diskutiert und einer interessierten Öffentlichkeit vorstellt. Zu den während des Semesters in der Regel einmal monatlich stattfindenden Abendveranstaltungen werden einschlägig ausgewiesene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eingeladen. Im Wintersemester 2011/12 waren zu Gast: Prof. Dr. Paul Majkut (San Diego) mit dem Vortrag „Transcendental Deception. The Odyssean Complex“, Prof. Dr. Petra Gehring (Darmstadt) mit dem Vortrag „Ist die Phänomenologie eine Wirklichkeitswissenschaft?“ und Prof. Dr. Christian Beyer (Göttingen) mit dem Vortrag „Husserls transzendentale Phänomenologie im Lichte der (neueren) Erkenntnistheorie“.

  • Epochen der franz. und ital. Literatur 3
    Epochen der franz. und ital. Literatur 3

    In dieser Vorlesung werden überblicksartig einige der prägenden Epochen der französischen und der italienischen Literaturgeschichte vorgestellt. Sie knüpft historisch an die Vorlesung des WS 2012/13 an, deren Besuch allerdings nicht vorausgesetzt wird, und führt diese weiter von der Romantik bis zur Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. (Eine Podcast-Aufzeichnung der Vorgängervorlesungen vom WS 2011/12 und WS 2012/13 kann bei Interesse hier im Podcastportal angehört werden.) Ein besonderes Augenmerk wird auf wechselseitige Einflüsse und Kulturtransfer zwischen Italien und Frankreich gerichtet. Die Vorlesung eignet sich für Hörer/innen aller romanistischen Studiengänge mit Bezug zu Frankreich und/oder Italien und ist in jeder Hinsicht examensrelevant.

  • Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft - Digitale Hochschulschriften der LMU

    Die Universitätsbibliothek (UB) verfügt über ein umfangreiches Archiv an elektronischen Medien, das von Volltextsammlungen über Zeitungsarchive, Wörterbücher und Enzyklopädien bis hin zu ausführlichen Bibliographien und mehr als 1000 Datenbanken reicht. Auf iTunes U stellt die UB unter anderem eine Auswahl an Dissertationen der Doktorandinnen und Doktoranden an der LMU bereit.

  • GROSSE FREIHEIT TV
    Philosophie, Ökonomie, Politik, Kryptos

    Philosophie, Ökonomie, Politik, Kryptos

  • Lachen und Weinen
    Gelebte Philosophie

    Philosophische Comedy, historische Hörspiele, literarisches Schweifen und seriöse Wahrheiten. - Sine dubio: Es ist das Zeitalter der Kommunikation. Hyper-, Super-, Massenkommunikation durch Sprechanlagen, in Netzen, gespannt über die gesamte Welt, durch Leitungen und Kupferdrähte, durch Tiefseekabel, die sich über den Meeresboden zu ihren Empfängern schlängeln, über Satelliten, die lautlos wie Staubpartikel die Erde umschweben, in den Wellen des Radios, welche Stimmen aus ferner Nähe anschwemmen, durch Signale, die noch zu spätester Stunde und danach und danach eintreffen. Es sind Viele, die zu Vielen sprechen und es wird viel gesprochen. So viel, dass sich die Frage stellt: Gibt es noch etwas zu sagen? Gibt es noch Räume zwischen zwei Augen, zwei Sprechern, die es zu erkunden gilt? Bruno Glöckner und Jakob Scheich finden diese Räume (ungefähr alle vier Wochen) und füllen sie mit dem, was noch zu sagen ist. Seit ihrer Jugend leiden sie beide an chronischer Wut des Verstehens und rationalisierenden Umleitungen ihrer Gefühle. Im unendlichen Gestöber des Sinnaustauschs befolgen sie zwei Grundregeln: 1. Wer nicht spricht, ist tot, wer den Boden des Schweigens berührt, hat verloren. 2. In dubio pro cappuccino. - Anfragen gerne an: lachenundweinen@posteo.de Unsere Website: https://lachenundweinen.podigee.io/ Auf Instagram unter @lachenundweinenpodcast