Software: Podproducer

Übersicht über verschiedene Software-Programme mit denen Sie Podcasts produzieren können

Software zum Podcast erstellen

Das notwendige Audio-Material für einen Podcast lässt sich im einfachsten Falle über ein eingebautes Mikrofon und/oder eine Webcam herstellen. Professioneller geht es mit einem externen Mikrofon. Screencasts stellen eine visuelle Alternative zu reinen Audio-Podcasts dar. Screencasting bedeutet, dass Beiträge einen Bildschirm-Mitschnitt zeigen. Idealerweise werden die Erklärungen von einem Sprecher untermalt. Auch Veranstaltungen sind Recherche-Quellen, um Material für einen Podcast zu sammeln. Am Computer kann live mitgeschnitten werden oder die Mitschnitte können mithilfe einer Audio-Software bearbeitet werden. Der Beitrag sollte vor dem Veröffentlich in ein Podcast-spezifisches Format gebracht werden. Für Hördateien wird meist das MP3-Format eingesetzt. Mithilfe von Freeware Konvertern ist es möglich, Dateien in dieses Format umzuwandeln. Gängige Alternativen zu MP3 sind OGG/Vorbis und AAC.

Wie erstelle ich einen Podcast?

Einen RSS Feed erstellen um zu Podcasten kann dank Software oder Web-Service jeder Internetnutzer. So kann jeder zum Produzenten werden. Es genügt ein Podcast Programm ("Podproducer"), ein PC mit Soundkarte und ein Mikrofon. Daneben ist ein Internetanschluss wichtig. Webspace dient dazu, die eigenen Inhalte zu verbreiten. Der Webspace für Podcasts wird auch Podspace genannt. Ein spezieller Hosting-Service mit einem eigenen Weblog bietet sich zum Verbreiten von Podcast-Beiträgen an. Webangebote wie podcast.de bieten Podcastern die Möglichkeit den eigenen Podcast bekannt zu machen. In eine Webseite lässt sich ein Hyperlink integrieren zum Download über den Webbrowser. Eleganter ist aber ein Player mit dem die Benutzer, die erstellten Inhalte sofort nutzen können.

Feed erstellen ist Pflicht

Der zum Podcasten benötigten RSS-Feed läßt sich über spezielle Feed-Publisher-Software erstellen. Eleganter ist aber eine webbasierte Lösung. Vorgänge wie "einen Feed erstellen" sind gar nicht schwer. Der Clou beim Podcasten ist, dass Multimedia-Inhalte über die sog. "enclosure tags" im RSS-Feed referenziert werden können. So können Nutzer neue Episoden schnell finden und automatisiert herunterladen. Beim Podcasting ist zu bedenken, dass die Beiträge sehr häufig mobil genutzt werden. Daher sollte zum einen darauf geachtet werden, dass die Dateiformate mit mobilen Abspielgeräten funktionieren und zum anderen, dass eine halbe Stunde eine gute Länge für einen Podcast ist. Bei der technischen Umsetzung und Verfügbarmachung eines Podcast-Nachrichtenfeeds kann eine Software wie der Podcast Maker hilfreich sein. Empfehlenswerter ist aber die Nutzung eines Podcast-Hosting Services.

Weitere Software


   Podcatcher