Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Die nachfolgenden Nutzungsbedingungen gelten für alle Verträge über die Nutzung der Internetseite podcast.de, sofern nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart ist. Entgegenstehenden AGB der Nutzer wird widersprochen. Die nachfolgenden Bedingungen und deutsches Recht gelten auch für ausländische Benutzer/Innen.

Nutzer von podcast.de kann nur sein, wer nach den Gesetzen seines Heimatlandes volljährig und geschäftsfähig ist oder die Seite im Einverständnis seiner Personensorgeberechtigten (z.B. Eltern) nutzt.

Gegenstand

  1. podcast.de ist ein redaktionelles Verzeichnis verschiedener Medieninhalte (Audio- und Videoinhalte, Texte, Bilder usw.), die in Form sogenannter Podcasts vorliegen.
  2. Ein Anspruch auf Zulassung zur Nutzung besteht nicht. podcast.de. besitzt das „virtuelle Hausrecht" und ist berechtigt, Nutzer auszuschließen, insbesondere solche, die gegen ihre Verpflichtungen nach diesen Nutzungsbedingungen verstoßen oder podcast.de zu gesetzeswidrigen Zwecken verwenden. Ebenfalls besteht kein Anspruch auf die Aufnahme eines bestimmten Podcasts in die Auswahl unter podcast.de.
  3. Auf die weitere Vertiefung der über podcast.de gefundenen Kontakte hat podcast.de keine Einflußmöglichkeit. podcast.de haftet nur für Verhalten einzelner Nutzer/Innen, sofern podcast.de ein eigenes Verschulden zur Last fällt.
  4. Bei der Registrierung wählt der Kunde einen Mitgliedsnamen und ein Passwort. Der Mitgliedsname darf nicht aus einer Internetadresse bestehen, nicht Rechte Dritter – insbesondere keine Namens- oder Markenrechte – verletzen und nicht gegen die guten Sitten verstoßen.

Pflichten und Obliegenheit des Nutzers

  1. Die Nutzer/Innen haben die Pflicht, den Dienst nur zu den beschriebenen Zwecken zu nutzen. Die Nutzer/Innen sind insbesondere verpflichtet,
    1. keine persönlichen Kontaktdaten -Name, Anschrift, Telefonnummer, Web- oder Mailadressen- in Formularfelder einzutragen, die nicht explizit dafür vorgesehen sind. Diese Bestimmung dient der Verhinderung illegaler Kontaktaufnahmen (z.B. Spamwerbung);
    2. Dritten keinen Zugang zu Ihrem Profil zu gewähren und alle Passwörter und Zugangsinformationen vertraulich zu behandeln. Nutzt ein Dritter das Profil eines Nutzers zu einer rechtswidrigen Tat, so hat der Nutzer den Schaden zu ersetzen, sofern er die Nutzung schuldhaft ermöglicht hat. Ferner hat er podcast.de die notwendigen Informationen für die Geltendmachung von Schadenersatz beim Verursacher direkt zu übermitteln;
    3. dafür Sorge zu tragen, dass (z.B. bei der Übernahme von Texten, Bildern und Daten Dritter) alle gewerblichen Schutz- und Urheberrechte beachtet werden;
    4. nicht ohne vorherige Zustimmung des/der Betroffenen Daten anderer Nutzer zu veröffentlichen oder an Dritte weiter zu geben;
    5. den Dienst von podcast.de nicht missbräuchlich zu nutzen oder nutzen zu lassen, insbesondere keine Informationsangebote mit rechts- oder sittenwidrigen Inhalten zu übermitteln oder auf solche Informationen hinzuweisen, die der Volksverhetzung dienen, zu Straftaten anleiten oder Gewalt verherrlichen oder verharmlosen, pornographisch sind, geeignet sind, Kinder oder Jugendliche sittlich schwer zu gefährden oder in ihrem Wohl zu beeinträchtigen oder das Ansehen von podcast.de schädigen können;
    6. den Versuch zu unterlassen, selbst oder durch nicht autorisierte Dritte Informationen oder Daten unbefugt abzurufen oder in Programme und Internetdienste, die von podcast.de betrieben werden einzugreifen oder eingreifen zu lassen oder in Datennetze von podcast.de unbefugt einzudringen;
    7. den möglichen Austausch von elektronischen Nachrichten nicht missbräuchlich für den unaufgeforderten Versand von Nachrichten oder Informationen an Dritte zu Werbezwecken (Spamming) zu nutzen;
    8. vor der Versendung von Daten und Informationen diese auf Viren zu prüfen und dem Stand der Technik entsprechende Virenschutzprogramme einzusetzen.
    9. bis zum Zeitpunkt der Beendigung der Nutzung seine/ihre im System vorhandenen Datenbestände (Mailboxinhalte und Dokumente) durch Download zu sichern, da nach Beendigung des Vertrages auf diese Datenbestände kein Zugriff mehr möglich ist.
    10. podcast.de für Verletzung einer der vorgenannten Pflichten Schadenersatz zu leisten.
    11. podcast.de von sämtlichen Ansprüchen Dritter freizustellen, die auf der Verletzung einer der vorstehenden Pflichten oder einer anderweitigen rechtswidrigen Verwendung des Dienstes durch ihn/sie beruhen oder mit seiner/ihrer Billigung erfolgen oder die sich insbesondere aus datenschutzrechtlichen, urheberrechtlichen oder sonstigen rechtlichen Streitigkeiten ergeben, die mit der Nutzung des Dienstes verbunden sind. Erkennt der Kunde/In oder muss er/sie erkennen, dass ein solcher Verstoß droht, besteht die Pflicht zur unverzüglichen Unterrichtung von podcast.de;
  2. Im Falle eines Verstoßes gegen I. c. oder e. ist podcast.de zur Löschung des betroffenen Materials berechtigt.